Der erste öffentliche Event des Jugendparlaments Solothurn (JuPaSo) fand im Kofmehl Solothurn statt. Am Podiumsgespräch zu zwei aktuellen Abstimmungsvorlagen nahmen Vertreter von Grünliberalen, FDP, SVP, der Juso und der jungen CVP teil.

Das Podium verlief hitzig. Die Spannbreite reichte von grossen Meinungsdifferenzen bis hin zur scheinbaren Unentschlossenheit mancher Beteiligten. Je rund eine Stunde wurde über den Gripen und über den Mindestlohn diskutiert. Das Publikum bestand zum grössten Teil aus Jugendlichen. Die gut 30 Personen wurden in den Meinungsaustausch mit einbezogen.

Das Jugendparlament Solothurn wurde am 10. November 2013 gegründet, am Sonntag nach den Jugendpolittagen. Motiviert dazu wurden die Jugendlichen von einem Vertreter des Dachverbands der Jugendparlamente. Ziel des JuPaSo ist, Jugendliche für die Politik zu begeistern. Sie sollen Verantwortung übernehmen und Eigeninitiative entwickeln. Die JuPaSo-Initianten streben ein institutionelles Jugendparlament im Kanton Solothurn an. Momentan ist es noch dem Privatrecht unterstellt.