Exakt vor zwei Monaten wurden die Aktien der Seilbahn Weissenstein AG erstmals auf der Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank gehandelt. Das zu Beginn verhältnismässig grosse Interesse an den Titel der regionalen Bergbahn hat sich zwar leicht abgeschwächt, aber es ist nicht erloschen. Laut Statistik der Handelsplattform wurden seit dem 16. September 132 Geschäfte abgeschlossen. Dabei haben 1252 Seilbahn-Weissenstein-Aktien die Hand gewechselt. Das Handelsvolumen betrug knapp 130 000 Franken. Die bezahlten Kurse bewegten sich grossmehrheitlich bei 105 Franken, einzelne Geschäfte gingen zu 90, 95 oder 100 Franken über die Bühne.

Hauptgrund für den Gang an die Handelsblattform für nicht börsenkotierte Titel sei rein technischer Natur, hiess es bei den Seilbahn-Verantwortlichen Mitte September. Die Abwicklung von Kauf und Verkauf soll vereinfacht werden. Das Interesse werde sich verstärken, wenn das Bahn-Neubau-Projekt erfolgreich zu Ende geführt sei. Medial zumindest ist dieses Ziel bereits erreicht. Denn über die Aktie und damit über die Seilbahn wird nun auch in Finanzfachzeitungen und -onlineportalen regelmässig berichtet. (FS)