Bürgerspital Solothurn

Das Angebot wird mit Kinderorthopädie erweitert

Felix Regenfelder ist der neue Leiter der Kinderorthopädie.

Felix Regenfelder ist der neue Leiter der Kinderorthopädie.

Das Bürgerspital Solothurn erweitert sein Angebot um die Kinderorthopädie. Dadurch sollen die Wartezeit für Behandlungen bei Kindern erheblich verkürzt werden.

Das Bürgerspital Solothurn hat sein Angebot in der Kinderorthopädie und der Kinderunfallchirurgie erweitert.

Zuvor wurden die Behandlungen an Kindern von der im Spital eingemieteten Gruppenpraxis durchgeführt und je nach Schweregrad der Verletzung der Erkrankung ausserkantonal ins Spitalzentrum Biel oder an das Inselspital Bern verlegt.

Seit Anfang April 2017 ist dies nicht mehr der Fall: Zusammen mit der pädiatrischen Gruppenpraxis entschied sich die Geschäftsleitung der Solothurner Spitäler laut Medienmitteilung, das Angebot der Kinderorthopädie ins Leben zu rufen.

Felix Regenfelder wurde dabei als Leiter der Kinderorthopädie verpflichten, wie mitgeteilt wurde. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich der Unfallchirurgie des Kindes und Erkrankungen der unteren Extremität vom Säugling bis zum Teenager.

«Ein weiterer Vorteil des erweiterten Angebotes der Kinderorthopädie am Bürgerspital Solothurn ist der geringe Bedarf an zusätzlichen Ressourcen,» so die Medienmitteilung. Denn die apparative Diagnostik sei bereits da, genauso wie die Infrastruktur und das nötige Know-how. (naj)

Meistgesehen

Artboard 1