Als ehemalige Gastgeberin des Jugendmusikfests 2008 in Solothurn war die Jugendmusik Solothurn eingeladen, bei der feierlichen Eröffnungszeremonie die Verbandsfahne des Schweizer Jugendmusikverbandes an die Kadettenmusik Zug zu überreichen.

In der der Kantonsschule Zug trat die Jugendmusik in der Kategorie «Harmonie Mittelstufe» zum Wettbewerb an: Mit dem sicher vorgetragenen, recht schweren Selbstwahlstück «Caledonia» (Oliver Waespi) und dem sehr schön musizierten Aufgabenstück «Emblazon» (Sean O'Laughin) erreichte das Korps eine Punktzahl von 89.17 und erspielte damit einen sehr guten 8. Rang von 20 Vereinen.

Regentanz im Platzregen

Leider musste das für den Samstagnachmittag geplante «Freie Konzert auf dem Hirschenplatz» abgesagt werden: Es fiel wegen eines starken Platzregens ins Wasser. Das jedoch konnte die gute Stimmung und Festbegeisterung der JMS-ler nicht schmälern: Spontan führten sie - sehr zur Freude aller Festbesucherinnen und -besucher - einen «Regentanz» auf. Die Uniformen wurden tropfnass und mussten bis zum nächsten Morgen für die Darbietung beim «Parademusik-Wettbewerb» wieder in Ordnung gebracht werden.

Am Sonntagmittag gelang der JMS beim Parademusik-Wettbewerb in der Kategorie «Large» - obwohl sie nur einmal am Bezirksmusiktag Langendorf im Mai hatte proben können - ein sehr zufriedenstellender 9. Rang mit dem Vortrag «Crazy Train» (Ozzy Osbourne).

Neben den Konzertvorträgen liess es sich die Jugendmusik nicht nehmen, die Wartezeiten an Bushaltestellen musikalisch zu überbrücken, wobei selbst im Bus weitergespielt wurde. So schaffte es die JMS mehrmals, die Chauffeure zu überzeugen «zwei Mal um den Kreisel» zu fahren, was mit einem begeisterten Loblied auf den «Busfahrer» verdankt wurde.

Müde und zufrieden haben die JMS-ler dann die imposante Schlussfeier in der Bossardarena genossen und dabei auch die beeindruckende Show der showband.CH bestaunt.