Die CVP-Parteileitung der Stadt Solothurn schlägt der Nominationsversammlung von morgen Abend Pascal Walter als Kandidat fürs Vize-Stadtpräsidium vor. Mit dem 33-jährigen Co-Präsidenten der Stadtpartei will die CVP das frei werdende Amt von Barbara Streit – sie tritt nicht mehr an – verteidigen.

Pascal Walter steigt ins Rennen um das Vize-Stadtpräsidium, zumindest wenn es nach der Parteileitung geht. Walter muss noch von der Parteiversammlung bestätigt werden, was aufgrund seines politischen Werdegangs und seiner langjährigen Erfahrung im Gemeinderat nur noch Formsache sein sollte. Weitere Voraussetzung ist natürlich, dass Pascal Walter am 21. Mai die Wiederwahl in den Gemeinderat schafft.

Seit 2011 Co-Parteipräsident

Pascal Walter ist verheiratet mit Sybille Walter, gemeinsam haben sie zwei Kinder. Er arbeitet seit 2004 bei PricewaterhouseCoopers in Bern. 2009 wurde Walter als Ersatzmitglied in den Gemeinderat gewählt und übernahm das Präsidium der Jugendkommission. 2015 rückte er als ordentliches Mitglied in den Gemeinderat.

Nachrücken konnte er auch in den Kantonsrat, wurde aber zuletzt im März abgewählt. Zusammen mit Gaudenz Oetterli leitet Pascal Walter seit 2011 die Geschicke der CVP der Stadt Solothurn im Co-Präsidium. Pascal Walter wohnt seit seiner Geburt in Solothurn und ist in mehreren Vereinen in der Stadt aktiv.

Die Wahl erfolgt am 1. Juli zusammen mit der Präsidiumswahl, zu der Amtsinhaber Kurt Fluri (FDP) und Franziska Roth (SP) antreten. Ausser der CVP hat bis jetzt noch keine Partei eine Vize-Kandidatur signalisiert. (mgt/szr)