Ferienpass
Cupcakes, der süsse Trend aus den USA, ist auch beim Ferienpass angekommen

Sieben Solothurner Ferienpässler versuchen sich in der Biberister Bäckerei Staudenmann als Cupcake-Dekorateure.

Anina Mathivannan
Drucken
Teilen
Hier entstehen kleine Kunstwerke zum Essen
30 Bilder
Hier entstehen kleine Kunstwerke zum Essen
Hier entstehen kleine Kunstwerke zum Essen
Der Einhorntest: bestätigt die Funktionstüchtigkeit der Buttercreme
Ferienpass Solothurn Cupcakes dekorieren

Hier entstehen kleine Kunstwerke zum Essen

Anina Mathivannan

Cupcakes — der süsse Trend aus den USA, der auch zu uns hinübergeschwappt, erobert auch den Solothurner Ferienpass. Die Bäckerei Staudenmann aus Biberist bietet diesen Sommer zum ersten Mal den Solothurner Ferienpässlern den Kurs «Cupcakes dekorieren» an. Der mehrmals stattfindende Kurs ist immer ausgebucht.

Wie werden Cupcakes verziert?

Diese Frage beantwortet den Ferienpässlern die Bäckerin und Konditorin Lea Jenni, die seit drei Jahren bei der Bäckerei Staudenmann arbeitet. «Ihr werdet zuerst aus Marzipan verschiedene Formen ausstechen und diese dann mit den Streuseln verzieren können. Damit die Streusel auch gut haften bleiben, benutzen wir den «Schoggiklebstift».» Mit der Schreibschokolade, die unter den Bäckern auch «Scrivosa» genannt wird, bekleben die Kinder Smilies, Herzen und Rosen.

Der «Einhorntest»

Währenddessen wird schon die Buttercreme mit der Rührmaschine weichgerührt. Nach Absprache mit der gesamten Gruppe wird entschieden, dass sie blau und rot gefärbt werden sollte. Färben der Buttercreme und das anschliessende Auffüllen in die Cornets überlässt Jenni selbstverständlich den Kindern, die das sehr vorsichtig machen. Ob die Cornets auch funktionieren, testet Jenni mit dem sogenannten «Einhorntest». Dabei drückt sie einer Teilnehmerin mit dem Cornet auf die Stirn: Das entstandene Buttercreme-Häublein, das dem Horn eines Einhorns ähnelt, bestätige die Funktionstüchtigkeit der Cornets. Die Kinder lachen. Auf die schon vorgebackenen Cupcakes zaubern die Kinder nun das Topping aus Buttercreme, Motiven und Streuseln.

Mitnehmen oder essen?

Ganz erstaunt ist ein Junge, als es schliesslich bei einem «Sirüpli» ums Verpacken der Cupcakes geht. Kann man die Cupcakes denn nicht essen? Natürlich kann man das, doch um sie unversehrt nach Hause zu bringen, werden sie noch in Plastikbecherlein gelegt, welche mit Schleifen und einem Staudenmann-Kleberchen verziert werden. Bekanntlich soll ja der Trend nicht nur geschmacklich, sondern auch ästhetisch überzeugen.

Aktuelle Nachrichten