Solothurn

Cheminée löst Brand aus – mehrere Hausbewohner umquartiert

Das Cheminée, das den Brand auslöste, befand sich im Raum oberhalb des Ateliers mit den roten Türen.

Das Cheminée, das den Brand auslöste, befand sich im Raum oberhalb des Ateliers mit den roten Türen.

In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Riedholzplatz in Solothurn kam es am Mittwochabend zu einem Brand. Einsatzkräfte der Feuerwehr Solothurn konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und schliesslich löschen. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch, kurz nach 17 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass es in einer Wohnung am Riedholzplatz 8 offenbar brennt, das Treppenhaus sei voller Rauch. Unverzüglich rückten Polizei und Feuerwehr aus und evakuierten vorsorglich die Bewohner mehrerer Wohnungen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Solothurn lokalisierten den Brand im Zwischenboden Parterre/1. Stock und konnten ihn rasch löschen. «Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte dieser durch eine zu grosse Hitzeabstrahlung, ausgehend von einem Cheminée, ausgelöst worden sein», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit.

Gemäss Informationen, die dieser Zeitung vorliegen, war das Cheminée länger nicht in Gebrauch. 

Durch das Feuer, die Hitze und Russniederschlag entstanden in mehreren Wohnungen Schäden von insgesamt einigen 10'000 Franken. Die Decke des Parterre-Ateliers musste aufgebrochen werden.

Diverse Anwohner wurden umquartiert. Auch das Atelier im Parterre ist nicht mehr benutzbar. Verletzt wurde niemand. (pks/ldu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1