Im zweiten Teil des Abends wurde der Vorstand der FDP Stadt Solothurn neu bestellt. Charlie Schmid übernimmt das Präsidium von Urs Unterlerchner, der den Vorsitz der FDP-Fraktion im Solothurner Gemeinderat von Marco Lupi übernimmt, der seinerseits in die Gemeinderatskommission gewählt wurde. Franziska von Ballmoos (FDP Frauen) und Christian Herzog (Marketing) amten als Vizepräsidium, im Vorstand bleibt Stadtpräsident Kurt Fluri. Die FDP der Bürgergemeinde Solothurn vertreten Rolf Heilinger und Fritz Zimmermann. Neuer Kassier ist Manuel Sitter, Aktuar und für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig Fabian Maienfisch. Die Arbeitsgemeinschaft Personelles leitet Cornelia Büttler, und die Arbeitsgemeinschaft «neue Köpfe, neue Ideen» wird von Thomas Schmelzer geführt.

Verabschiedet wurden mit Applaus die während der letzten Legislatur Zurückgetretenen: Beat Käch, Kemal Tasdemir, Peter Kambli, Christian Brunner und Gaston Bart, Michael Schwaller, Michael Studer und Simone Kocher.

Zurück zu alter Stärke

Charlie Schmid, Politologe und Volkswirtschaftler, ist ordentliches Mitglied des Gemeinderats. Er arbeitet seit 2009 als Wahlkampfleiter, Fraktionssekretär und seit 2013 als Parteisekretär für die FDP.Die Liberalen Kanton Solothurn. Der neue Parteipräsident führte zwei Ziele an, die in den nächsten vier Jahren erreicht werden sollen. «Erstens muss die FDP nach den nächsten Wahlen wieder die stärkste Gemeinderatsfraktion stellen und wählerstärkste Partei bleiben. Zweitens ist das Stadtpräsidium auch nach der Ära Kurt Fluri in den freisinnigen Reihen zu halten. Die Stadt Solothurn ist mit der massgeblich vom Freisinn geprägten Politik in den letzten Jahren hervorragend gefahren.

Der unbekannte Werkhof

Alle brauchen ihn, wenige wissen Genaueres über den Werkhof und seine Mitarbeitenden, die man zumeist orange gekleidet in der Stadt wirken sieht. Diese Frage war neben der Vorstandswahl wohl der Grund für die Teilnahme von über 60 Interessierten.

Patrick Schärer stellte «seinen Werkhof» vor, dessen Aufgaben von 44 Mitarbeiten-den erfüllt werden und sich aufteilen in: Abfallentsorgung, Anlagenunterhalt, Strassen- und Kanalisationsunterhalt, Strassen- und Anlagenreinigung, Winterdienst, Friedhof Anlagenunterhalt. Wer die speziellen Abfuhrtouren verpasst hat, kann Nespressokapseln und kleine Mengen von Metall, Elektrogeräten, Farben und Lösungsmittel im Werkhof an der Baselstrasse 4 entsorgen. Was genau und wie viel zwischen 08 und 11 sowie 14 und 16 Uhr abgegeben werden kann, darüber gibt die Website der Stadt ausführlich Auskunft. Aus den Reihen der Versammlung gab es viel Lob und Anerkennung für die Leistungen des Werkhofs.