In der Nacht auf Sonntag, 6. Dezember 2015, ging bei der Kantonspolizei Solothurn kurz nach 3 Uhr die Meldung ein, dass an der Schänzlistrasse in Solothurn im 4. Stock eines Mehrfamilienhauses eine Wohnung brenne. Unverzüglich rückte die Feuerwehr Solothurn aus.

Diese lokalisierte das Feuer im Wohnbereich und hatte es durch raschen Löscheinsatz schnell unter Kontrolle gebracht, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden kurzzeitig alle Bewohner aus den Wohnungen evakuiert.

Verletzt wurde niemand, eine Person wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Brandursache ist noch unklar und wird von den Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn abgeklärt.

Der entstandene Sachschaden lässt sich derzeit nicht beziffern.