Solothurn
Betrunkener verärgert in Solothurn Passanten

Am Mittwoch, kurz vor 14.30 Uhr, sorgte ein Mann auf dem Solothurner Amthausplatz, der laut herumschrie und ein Messer in der Hand hielt, für Ärger unter den Passanten. Die Polizei musste ausrücken.

Merken
Drucken
Teilen

Polizeipatrouillen stoppten den Mann und kontrollierten hin. Das Messer hatte er in der Zwischenzeit wieder in seiner Jacke verschwinden lassen.

Der 53-Jährige verunsicherte zwar die Passanten, er bedrohte aber niemanden direkt und griff auch niemanden an. Er wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht. (szr)