Solothurner Fasnacht 2014

Beim Sujet muss auf «echten Solothurner Dialekt» geachtet werden

Das Sujekt von der diesjährigen Solothurner Fasnacht - «Chli chüderle».

Das Sujekt von der diesjährigen Solothurner Fasnacht - «Chli chüderle».

Es war einmal «Chli chüderle»: Zum Leidwesen der Solothurner Närrinnen und Narren ist die Fasnacht 2013 schon wieder Vergangenheit. Schon jetzt befasst sich der Vorstand der Vereinigten Fasnachtsgesellschaft Solothurn mit der Fasnacht 2014.

Als Erstes gilt es jetzt, das neue Sujet zu bestimmen. Wer eine gute Idee für das Fasnachtssujet 2014 hat, kann diese bei Ober-Ober Max Kaeser bis Freitag, 1. März, deponieren. Sujetvorschläge werden nur schriftlich entgegengenommen. Entweder per Mail an oohomax@solnet.ch oder per Post an Max Kaeser, Postfach 923, 4502 Solothurn.

Vorstandsmitglieder oder Gäste, die an der Sujetsitzung teilnehmen, können ihre Vorschläge zum Sitzungsbeginn ebenfalls schriftlich abgeben. Nachdem es in den letzten Jahren immer wieder zu Unstimmigkeiten und Missverständnissen wegen der Schreibweise der Sujets kam, wird darum gebeten, beim Sujetvorschlag auf «echten Solothurner Dialekt» und eine möglichst klare Schreibweise zu achten.

Der UNO-Vorstand wird die Sujets an seiner nächsten Sitzung vergleichen und dann die Auswahl aus den vorhandenen Vorschlägen treffen. Diese Auswahl ist nicht immer einfach, gab es letztes Jahr doch eine Fülle an Vorschlägen, die es zu begutachten und zu diskutieren galt. Mehrere Durchgänge werden nötig sein, um das Sujet endgültig zu erküren. (Uno/fm)

Meistgesehen

Artboard 1