Solothurn
Bei Schiffländte werden Holzpfähle ersetzt und Schwimmkörper saniert

Die Aareschifffahrt beginnt heuer erst im Mai. Zuerst wird noch die Schiffländte in Solothurn auf Vordermann gebracht.

Wolfgang Wagmann
Drucken
Teilen
Die schwimmende Baustelle vor der Schiffländte wird schon bald wieder Geschichte sein.

Die schwimmende Baustelle vor der Schiffländte wird schon bald wieder Geschichte sein.

Wolfgang Wagmann

«Sie versuchen schon den ganzen Morgen, dem Holzpfahl herauszuziehen.» Der Nachbar im Garten beobachtet das Schauspiel auf der Aare. Sicher seit 50 Jahren seien die älteren Pfähle hier verankert «und 25 Jahre die jüngeren.»

Morsch oder wacklig scheinen die Dinger jedenfalls nicht zu sein, sondern eher widerspenstig. Doch «Ende Woche sollten die Arbeiten beendet sein», meint Andrea Lenggenhager, Leiterin Stadtbauamt.

Diese laufenden Unterhaltsarbeiten an der Schiffländte 1, veranlasst durch das Hochbauamt, umfassen neben dem Ersatz der Holzpfähle auch die Sanierung der Schwimmkörper, auf denen der Zutrittssteg aufgelegt ist.

Im Gegensatz zu anderen Jahren, als der Schifffahrtsbetrieb schon an den Aprilwochenenden aufgenommen wurde, startet die Bielersee-Schifffahrtsgesellschaft BSG dieses Jahr ihre Saison auf der Aare erst an Christi Himmelfahrt, dem 5. Mai.

Arbeiten auch bei der Badi

Auch weiter flussaufwärts sind übrigens ähnliche Arbeiten im Gang. Laut Stadtbauamt werden in der Badi oben die Pfähle beim östlichen Steg ersetzt. «Diese Arbeiten sollten bis ca. Mitte oder Ende der nächsten Woche fertig sein», erklärt Andrea Lenggenhager.

Nichts mit den Aktivitäten auf dem Wasser, wo sonst die Kursschiffe anlegen, haben Erdarbeiten gleich oberhalb an der Krummturmstrasse zu tun. Dort werde lediglich die Stützmauer vor dem privaten Mehrfamilienhaus ersetzt. «An ihnen wurden Senkungen festgestellt», weiss der Nachbar im Garten, und diesen wolle man mit den jetzigen Grabarbeiten, die auch den Trottoirbereich tangieren, auf den Grund gehen.

Aktuelle Nachrichten