Solothurner Fasnacht

«avanti soletti» hat sich als Fasnachtssujet 2014 aus 182 Vorschlägen durchgesetzt

Diesjähriger Fasnachtsumzug in Solothurn unter dem Motto «chli chüderle».

Diesjähriger Fasnachtsumzug in Solothurn unter dem Motto «chli chüderle».

Italianità ist an der Fasnacht 2014 gefragt. «avanti soletti» erwählte der Vorstand der Vereinigten Fasnachtsgesellschaft Solothurn (UNO) in einer demokratischen Ausmarchung im «Grande Finale» zum Sujet der nächsten fünften Jahreszeit.

Schöpfer ist der Ober der Fasnachtszunft Vorstadt, Elmar Oberer.

Doch zuerst mussten im Mamfi-Keller die 14 Vorstandsmitglieder und Ehren-Ober-Ober unter der Leitung von Ober-Ober Max Kaeser 182 Sujetvorschläge auf ihre Tauglichkeit prüfen. Der öffentliche Aufruf war wiederum ein voller Erfolg, kamen doch 135 Eingaben von aussen. In einer zweiten Phase konnten drei Sujets auf den Wahlzettel geschrieben werden. Für die Schlussrunde verblieben der Dauerbrenner «wischi-waschi», «heimer’s weimer’s» sowie die beiden Italiener «avanti soletti» und «perfetto». Bei Stimmenthaltung des Ober-Obers schaffte «avanti soletti» den Sprung an die Spitze, während die drei anderen Finalisten sich ex aequo den zweiten Rang teilen.

Für die Ausgestaltung des Sujets in Plakette und Plakat sind ab sofort die Kunstschaffenden gefragt. Die Wettbewerbsbedingungen sind in Papierform ab dem 12. März beim Cherzejeger an der Hauptgasse 36 oder auf der offiziellen UNO-Homepage www.fasnacht-solothurn.ch erhältlich.

Die Entwürfe sind anonym und mit einem Kennwort versehen bis am 15. Mai dem Ober-Ober Max Kaeser, Postfach 923, 4502 Solothurn, einzureichen. (UNO/PRS)

Meistgesehen

Artboard 1