Der Unfall ereignete sich am Montag um ca. 16.15 Uhr. Ein Automobilist fuhr von der Werkhofstrasse in Solothurn in den Kreisverkehr der Baseltorkreuzung und wollte in Richtung Riedholz fahren.

Gemäss derzeitigen Erkenntnissen missachtete er dabei die auf rot gestellte Lichtsignalanlage, schloss zu einem bereits stillstehenden Fahrzeug auf und blieb mit dem Fahrzeugheck im Bereich der Gleise stehen.

Als der Fahrzeuglenker die herannahende Zugkomposition der Aare Seeland Mobil-Bahn bemerkte, wollte er rückwärts fahren, um eine Kollision zu vermeiden. Obwohl auch der Zugführer sofortig ein Bremsmanöver einleitete, kam es zu einer seitlich-frontalen Kollision, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn heisst.

Verletzt wurde niemand. An der Zugskomposition und am Auto entstand ein Gesamtschaden von mehreren 1‘000 Franken. Im Bereich des Kreisverkehrs kam es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen. (pks/ldu)