A5/Solothurn
Auto prallte gleich zwei Mal in Leitplanke - Fahrer war alkoholisiert

Ein Auto mit drei Insassen kollidierte bereits am vergangenen Samstag in der Autobahneinfahrt Solothurn Süd mit der Leitplanke. Aufgrund von Unklarheiten zum Unfallhergang sucht die Polizei Zeugen. Der Fahrer war alkoholisiert unterwegs.

Drucken
Teilen
Die drei Insassen blieben unverletzt.

Die drei Insassen blieben unverletzt.

Kapo SO

Ein Autolenker fuhr am Samstag, 10. Oktober 2015, gegen 16.40 Uhr, auf der Solothurnstrasse in Richtung Biberist. Bei der Autobahneinfahrt Solothurn Süd bog er auf die A5 in Richtung Biel ein. «In der Einfahrt kollidierte er aus ungeklärten Gründen zuerst auf der linken Seite mit der Leitplanke, worauf das Fahrzeug rechts ein zweites Mal mit der Leiteinrichtung kollidierte», teilt die Kantonspolizei Solothurn am Dienstag mit. Das beschädigte Auto kam daraufhin zum Stillstand.

Die drei Autoinsassen blieben unverletzt. Der Lenker, ein 38-jähriger Serbe, war alkoholisiert unterwegs.

Aufgrund der unklaren Umstände sucht die Polizei Zeugen. Personen, welche sachdienliche Angaben zum Selbstunfall machen können oder denen der verunfallte dunkelgraue Ford am Samstagnachmittag bereits vor dem Selbstunfall aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Derendingen (Telefon 032 681 53 11) zu melden. (pks)

Aktuelle Nachrichten