Solothurn

Aussergewöhnlicher «Polizeieinsatz» im Medienhaus

Das Kader der Stadtpolizei und die entsprechenden Stellvertreter zusammen mit SZ-Chefredaktor Theodor Eckert (2.v.l.)

Das Kader der Stadtpolizei und die entsprechenden Stellvertreter zusammen mit SZ-Chefredaktor Theodor Eckert (2.v.l.)

Am Montagmorgen stattet das Kader der Stadtpolizei Solothurn den Medienschaffenden des Radio 32 und der Solothurner Zeitung einen Besuch ab. Dabei wurden interessante Einblicke in den Journalistenalltag gewährt.

Polizeiliches Grossaufgebot am Montag im Medienhaus bei Radio 32 und der Solothurner Zeitung. Doch weder stand eine Razzia gegen Medienschaffende noch eine andere brenzliche Situation im Vordergrund. Vielmehr führte das Interesse am journalistischen Handwerk sie dorthin. Im Rahmen der allmonatlichen Kaderrapports der Stadtpolizei wird einmal pro Jahr nämlich eine Führung durch eine ausgewählte Unternehmung durchgeführt – dieses Mal eben im Medienhaus.

«Sightseeing» im Journalistenalltag

Nach den formellen Rapporttraktanden, die meistens einen Rück- und Ausblick auf die monatlichen Aktivitäten und Einsätze ermöglichen, konnten die Kadermitglieder zusammen mit Stapo-Kommandant Peter Fedeli die Studios des Radio 32 und anschliessend die redaktionellen Rämlichkeiten der Solothurner Zeitung besichtigen. Chefredaktor Theodor Eckert führte sie durch den modern ausgestatteten Redaktionsbetrieb.

«Es ist spannend, für einmal nicht nur die Zeitung vor sich zu haben, sondern auch mal hinter die Kulissen zu blicken», resümiert Peter Fedeli: «So sieht man auch einmal, was es für das Produkt Zeitung alles braucht.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1