Solothurn

Aus dem CIS Solothurn soll eine Multi-Sporthalle werden

Mathieu Plattner (Geschäftsführer CIS Solothurn) und Rainer Gilg (BPM Sports GmbH)

Mathieu Plattner (Geschäftsführer CIS Solothurn) und Rainer Gilg (BPM Sports GmbH)

Seit 1. Oktober steht das CIS Sportzentrum in der Weststadt unter neuer Führung. Auf Kurt Küng folgt als Geschäftsführer Mathieu Plattner, Pächterin ist neu die Firma BPM Sports Gmbh unter Rainer Gilg.

Der sportbegeisterte CIS-Besucher wird von der Führungsrochade Anfang Oktober im Sportzentrum wenig mitbekommen haben. «Wir haben geradewegs einen vorbereiteten Kaltstart aus dem laufenden Betrieb gemacht», erinnert sich Plattner. Aktuell setzen die beiden auf Kontinuität im Betrieb und einen «langsamen Wandel und Ausbau», wie Gilg betont. «Aber zunächst wollen wir jetzt haushälterisch mit unseren Kräften umgehen.»

Idee einer Multi-Sportanlage

Die längerfristige Perspektive: Der Betrieb soll sich in Richtung polysportives Angebot entwickeln. Der bisherige Fächer, innerhalb dem die sogenannten Rückhand-Sportarten (Tennis, Badminton, Squash) im Vordergrund stehen, soll allerdings nicht gestutzt werden. «Unsere Vision ist aber schon die einer Multi-Sportanlage».

Noch nicht konkretisiert, aber zumindest vorskizziert sind die Ideen zum Gastroangebot. Aktuell besteht lediglich ein Ausschank im CIS-eigenen Restaurant ohne warme Küche. «Wenn wir aber den geeigneten Gastropartner finden, wäre eine Sport-Bar durchaus wünschenswert», findet Gilg weiter.

Pendenzenliste eines sanierungsbedürftigen Gebäudes

Im 30-jährigen Gebäude stehen aber noch andere offene Punkte weit oben auf der Pendenzenliste: die Sanierung diverser Bereich. Undichte Dachstellen lassen Wasser und Kälte durch, einige Nasszellen sind sanierungsbedürftig, einzelne Plätze entsprechen nicht mehr den Vorgaben, die Sportverbände an die einzelnen Clubs stellen.

Sanierungspläne werden diskutiert

In diesem Zusammenhang befindet sich die Geschäftsführung nun auch im Gespräch mit der Besitzerin, der CIS Solothurn AG, die ihrerseits zu 100 Prozent der Dinett Holding aus Gunten gehört. Aktuell würden von Seiten CIS Solothurn AG diverse Projektideen in Sachen Sanierung auf ihre Wirtschaftlichkeit überprüft. Bis Ende Monat könnte erste Ergebnisse zu den Renovationsplänen vorliegen.

Auf Plattners und Gilgs Wunschliste und schon verhältnismässig konkret sind die Pläne weiterer überdachter Tennisplätze sowie eines Beach-Felds für Sandsportarten. Letzeres könnte, bei entsprechendem Goodwill der Anwohner und Behörden schon im nächsten Frühling in Betrieb genommen werden.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1