Märetplatz
Aus dem «Bistraito» wird das «Gallo Nero»

Das Geheimnis ist gelüftet: Mit der Baupublikation von Chris van den Broeke hat sich auch der Namenswechsel vom «Bistraito» angekündigt: Es wird neu «Gallo Nero» heissen.

Wolfgang Wagmann
Merken
Drucken
Teilen
Bald wird ein anderer Name prominent am Märetplatz zu sehen sein.

Bald wird ein anderer Name prominent am Märetplatz zu sehen sein.

Wolfgang Wagmann

An sich sollte es noch ein Geheimnis bleiben, aber mit der Baupublikation von Wirthen-Geschäftsführer Chris van den Broeke für seinen neuen Pachtbetrieb, das «Bistraito» am Märetplatz, kündet sich mittelfristig ein Namenswechsel an.

Eingereicht hat die Baupublikation nämlich die Gallo Nero GmbH van den Broekes – nicht zu verwechseln mit dem ehemaligen Restaurant Gallo Nero in der Vorstadt. Neu sind im künftigen «Gallo Nero» vor allem die Öffnungszeiten: Van den Broeke wird vom Montag bis Sonntag jeweils ab 7 Uhr bis 23 Uhr nachts geöffnet haben.

Mit der Genehmigung des Baugesuchs erlischt die Bewilligung von Lionel Privé und damit das Recht, Grillwürste draussen zuzubereiten. Eine Lockerung des Marktreglements hofft van den Broeke mit der fulminant gestarteten «Petitio» zu erreichen, die inzwischen 600 Unterstützer zählt. (ww)