Solothurn

Auf dem Kreuzackerplatz werkeln bald die Arbeiter

So sollte der Kreuzackerplatz nach der Sanierung aussehen.

So sollte der Kreuzackerplatz nach der Sanierung aussehen.

Der Kreuzackerpark in Solothurn wird im Bereich der Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule umgestaltet. Am Montag starten die Bauarbeiten, die bis Oktober andauern werden.

Der befestigte Platz vor der Gewerblich-Industrielle Berufsfachschule befindet sich in einem sanierungsbedürftigen Zustand und wartet schon seit einiger Zeit auf seine Neugestaltung. Einzelne Granitplatten sind lose, an einigen Stellen fehlt der Belag. Bei Regen bilden sich Pfützen. All dies macht eine Sanierung nötig.

Begegnungszone wird ausgeweitet

Am nächsten Montag beginnen die Bauarbeiten, die im Oktober 2012 abgeschlossen werden, teilt die Stadt Solothurn heute mit. Der neue Platz wird mit einem Belag versehen, der in zwei unterschiedlichen Farbtönen ausgeführt wird. Das gewählte Linienmuster sei eine Neuinterpretation des bestehenden quadratischen Granitsteinmusters und passe sich gut in die Umgebung ein.

Die bestehende Baumgrube vor der Treppe der Gewerbeschule wird saniert und der Brunnen wird in seiner bisherigen Form wieder hergestellt. Im Bereich des Kreuzackerplatzes wird die Fahrbahn aufgehoben, so dass der Platz als einheitliche und homogene Fläche wirkt. Die Begegnungszone wird verschoben und beginnt neu bereits bei der Kreuzung Berthastrasse - Hauptbahnhofstrasse - Schänzlistrasse.

Fussgänger und Velofahrer müssen wegen den Umbauarbeiten aber keinen Umweg antreten. Während der gesamten Bauzeit ist eine direkte Verbindung zwischen dem Hauptbahnhof und der Altstadt gewährleistet. (mgt/ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1