Solothurn
Auch Kommission ist für einen Neubau des Berufsbildungszentrums

Die kantonsrätliche Umwelt-, Bau- und Wirtschaftskommission sagt Ja hat zum Neubau des Berufsbildungszentrums BBZ in Solothurn und stimmt einem Kredit von 29,8 Millionen Franken zu. Das Gebäude soll möglichst wenig Energie verbrauchen.

Merken
Drucken
Teilen
Der geplante BBZ-Neubau an Niklaus-Konrad-Strasse in Solothurn

Der geplante BBZ-Neubau an Niklaus-Konrad-Strasse in Solothurn

Solothurner Zeitung

Der Kredit wurde einstimmig gutgeheissen. Zuvor befürwortete bereits die Regierung den Neubau. Der Kanton wird nicht allein für die 29,8 Millionen Franken aufkommen müssen. Nach Abzug der Beiträge vom Bund und von der Standortgemeinde Solothurn betragen die Nettoinvestitionen für den Kanton noch 21,5 Millionen Franken.

Die Kommission legt grossen Wert darauf, dass der Bau möglichst hohen Energiemassstäben entspricht. Mit einer hoch isolierten und gut beschatteten Fassade sowie einem optimierten Haustechniksystem will man einen minimalen Energieverbrauch erreichen. Ausserdem ist auf dem Flachdach eine Photovoltaikanlage zur Stromeinspeisung ins öffentliche Netz vorgesehen. Bei diesem Projekt wird der Minergie-P-ECO-Standard angestrebt.