Fragebogen
Angebote der Stadt beurteilt: Solothurner sind nur mit den Steuern unzufrieden

Die vom Stadtbauamt Solothurn durchgeführte Bevölkerungsumfrage zur Ortsplanungsrevision ist ausgewertet. 474 Personen sagten ihre Meinung zu den verschiedenen Angeboten. Unzufrieden sind die Solothurner nur mit den Steuern.

Drucken
Teilen
Fragebogen
6 Bilder
Mit der Steuerbelastung ist eine geringe Zufriedenheit auszumachen
Über 85 Prozent zeigten sich mit den Naherholungsmöglichkeiten zufrieden, hier beispielsweise die malerische Verenaschlucht.
Auch die Qualität der Stadt als Wohnstandort vermochte zu überzeugen.
Mit der Gastronomie ist man in Solothurn ebenfalls zufrieden. Beliebt ist zum Beispiel das Restaurant «Zum alten Stephan» in der Altstadt.
Auch das kulturelle Angebot sehen die Befragten als eindeutige Stärke der Stadt. Dabei nicht mehr wegzudenken: Die Kulturfabrik Kofmehl

Fragebogen

Oliver Menge

Die Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Solothurn konnten per Fragebogen beurteilen, wie zufrieden sie mit verschiedenen Angebote in Solothurn sind. Dabei standen Fragen an wie: Wo steht die Stadt Solothurn heute aus Sicht ihrer Einwohnerinnen und Einwohner? Welches sind die Stärken, welches die Schwächen der Stadt?

In verschiedenen Themenbereichen konnten über 20 Dienstleistungen und Angebote auf einer Fünferskala mit den Ausprägungen sehr zufrieden, eher zufrieden, neutral, eher nicht zufrieden und gar nicht zufrieden bewertet werden.

Insgesamt nahmen 474 Personen an der Befragung teil, wie die Stadtkanzlei am Donnerstag mitteilt. Gemessen an der Anzahl Haushalten entspreche dies einem Rücklauf von rund fünf Prozent.

220 Fragebogen wurden online ausgefüllt, 254 wurden schriftlich eingereicht, womit beide Erhebungskanäle von der Zielgruppe in etwa gleich genutzt wurden.

Vier wichtigste Stärken

«Die vier wichtigsten Stärken der Stadt Solothurn können aus der Befragung eindeutig identifiziert werden», schreibt die Stadtkanzlei. Am grössten sei die Zufriedenheit mit den Naherholungsmöglichkeiten, mit der Qualität als Wohnstandort, dem Gastronomie- und dem Kulturangebot. Mit diesen Angeboten seien über 85 Prozent der Befragten zufrieden.

Eine geringe Zufriedenheit der Solothurner ist laut Umfrage nur in einem Punkt sehr deutlich erkennbar: bei der Steuerbelastung.

Die detaillierte Auswertung der Ergebnisse kann auf der Homepage der Stadt eingesehen werden.

Grundlage zur Stadtanalyse

Im Rahmen der Stadtforen und der Stadttage dient die Auswertung der Bevölkerungsbefragung einerseits als Grundlage zur Stadtanalyse, andererseits aber auch zur Erarbeitung des Stadtentwicklungskonzeptes.

Das «Forum 2030» wird basierend auf der Stadtanalyse und der Bevölkerungsbefragung Leitsätze und Strategien formulieren, die anlässlich der Stadttage wiederum mit der Bevölkerung diskutiert und überarbeitet werden. Die Bevölkerung wird somit weiterhin am Prozess Ortsplanungsrevision aktiv mitarbeiten können. (egs/ldu)

Aktuelle Nachrichten