Solothurn
Am Montag soll die Suche nach einem neuen Einsiedler ihr Ende finden

119 Personen aus ganz Europa haben sich für die Stelle als Einsiedler in der Verenaschlucht beworben. Am Montagabend soll der neue Einsiedler nun vom Bürgerrat gewählt werden.

Drucken
Teilen
Am Montagabend wird bekannt, wer als neuer Einsiedler ins Häuschen in der Verenaschlucht einziehen wird.

Am Montagabend wird bekannt, wer als neuer Einsiedler ins Häuschen in der Verenaschlucht einziehen wird.

zvg/Kanton Solothurn

Die Anzahl an Bewerbern für die Stelle als Einsiedler in der Verenaschlucht war nahezu explodiert, nachdem die «Süddeutsche Zeitung» berichtet hatte, dass ein solcher gesucht wird.

Diese Woche sorgte die Suche nach dem neuen Einsiedler erneut im Ausland für Schlagzeilen. So berichtete das amerikanische «Wall Street Journal» über die «kleine Alpenstadt Solothurn», die einen neuen Einsiedler sucht.

Am 18. Juni berichtete das Wall Street Journal über die Suche nach einem neuen Einsiedler.

Am 18. Juni berichtete das Wall Street Journal über die Suche nach einem neuen Einsiedler.

http://online.wsj.com

Am Montag soll die Suche nach dem neuen Einsiedler ihr Ende finden. «Eine Arbeitsgruppe hat die 119 Bewerbern genau unter die Lupe genommen», meint Sergio Wyniger, Präsident der Bürgergemeinde Solothurn. «Davon kamen mehrere in die engere Auswahl. Sechs wurden schliesslich zu einem Gespräch eingeladen.»

Gewählt sei der neue Einsiedler allerdings noch nicht. «Wir haben lediglich eine Person ausgewählt, welche wir dem Bürgerrat am Montag zur Wahl vorschlagen werden», so Wyniger. Er gehe aber davon aus, dass die vorgeschlagene Person gewählt werde. (jvi)