Solothurner Chästag
Am Donnerstag gibts in der Vorstadt viel Käse zu kaufen

Zum dritten Mal wird am Donnerstag in der Solothurner Vorstadt ein Fest rund um den Käse veranstaltet. Hauptakteure sind die Bucheggberger Marktfahrer. Auch heuer gibt es wieder eine Viehschau und einen Streichelzoo.

Merken
Drucken
Teilen
Der Käse steht am «Chästag» im Mittelpunkt.

Der Käse steht am «Chästag» im Mittelpunkt.

Michael Hugentobler

Eine «bodenständige und urgemütliche Atmosphäre» soll der dritte «Solothurner Chästag» der Vorstadt einhauchen. Dies beabsichtigt das Organisationskomitee, bestehend aus den Marktfahrern des «Buechibärger Märets», mit seinem Fest für den Käse nächsten Donnerstag von 11 bis
22 Uhr. Man wolle die Vorstadt «in einen Ort verwandeln, wo man sich trifft, zusammensitzt und die Vielfalt der regionalen Produkte geniesst».

Nach den Erfolgen der letzten beiden «Chästage» freue man sich auf die dritte Ausgabe. Auch dieses Mal wird in Zusammenarbeit mit dem Wallierhof wieder eine grosse Viehschau auf dem Dornacherplatz durchgeführt. Inklusive Prämierung und Live-Melken. Dazu gibt es eine Schaukäserei, einen Streichelzoo sowie Erlebnisspiele für Gross und Klein – und natürlich ein Käseparadies mit Spezialitäten aus den Kantonen Solothurn, Bern, Jura und Obwalden auf dem Rossmarktplatz und in den angrenzenden Gassen..

Neu ist die Q-Bar mit Brennerei, bei der gebrannte Wasser degustiert werden können. Überhaupt versuche man, bei den Getränken sowie beim Essen sehr lokal und regional zu bleiben, ob es nun Schweizer Hamme, frische Rösti oder Quellwasser, selbst gemachten Sirup und Eistee gebe. Die Vorstadt-Zunft betreibt die Fondue-Stube und die Vereinigung Pro Vorstadt organisiert zusammen mit der Bäckerei Trüssel eine gemütliche Kaffeestube. Abgerundet wird der Anlass mit diversen musikalischen Leckereien.

Erstmals verkehrsfrei

Der Anlass verfolgt gemäss den Veranstaltern drei Ziele: Der «Solothurner Chästag» sowie der «Buechibärger Märet» sollen die Solothurner Vorstadt beleben und für «Lebensqualität und Lebensgefühl» sorgen. Der Bezirk Bucheggberg soll mit all seinen Besonderheiten hervorgehoben werden. Und das Bewusstsein für Regionalität wolle man fördern und die Qualität der angebotenen Waren hervorheben.Erstmals wird der Bereich zwischen Dornacher- und Rossmarktplatz verkehrsfrei sein. Die Buslinien werden via Schöngrünkreisel umgeleitet. (cnd/mgt)