Flumenthal, Solothurn
Alkoholisierter Chauffeur beschädigt das Baseltor

In der Solothurner Altstadt verursachte der Lenker eines Sattelschleppers am Donnerstagmorgen mehrere Sachbeschädigungen und entfernte sich dann aus der Stadt. Die Kantonspolizei konnte ihn später an der Autobahn anhalten. Ein Atemtest beim Lenker ergab einen Wert von umgerechnet 2,2 Promille.

Merken
Drucken
Teilen
Der umgefahrene Laternenpfahl vor dem Baseltor.
5 Bilder
Durch Sattelschlepper beschädigtes Baseltor
Die Regio Enegie Solothurn hat den Laternenpfahl gesichert und macht sich an die Arbeit.
Schleifspuren im inneren Torbogen.
Die Folgen der polnischen Promillefahrt.

Der umgefahrene Laternenpfahl vor dem Baseltor.

Kapo SO

Bei der St. Ursen-Kathedrale in Solothurn verursachte am Donnerstagmorgen, 27. Oktober, gegen 5.45 Uhr ein vorerst unbekanntes Fahrzeug mehrere Sachbeschädigungen. Der Lenker wollte zunächst durch das Baseltor fahren und wendete dann in der Hauptgasse.

Dabei wurden das Baseltor und eine Laterne beschädigt. Der Verursacher entfernte sich daraufhin via Bieltor in zunächst unbekannte Richtung aus der Stadt.

Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, bestand aufgrund von Hinweisen der Verdacht, dass ein Sattelschlepper mit polnischen Kontrollschildern die Schäden verursacht haben könnte. Eine Patrouille der Kantonspolizei Solothurn stellte dann beim Rastplatz Deitingen ein in Frage kommendes Fahrzeug fest.

Es wies entsprechende Unfallspuren auf. Der Atem­alkohol-Test beim Chauffeur zeigte einen Wert von 1,1 mg/l*. Die Polizei nahm den Polen vorläufig in Gewahrsam. Er musste ein Bussen- und Kostendepositum hinterlegen. (pks)

Neue Masseinheiten für Atemalkohol

Mit der Einführung der beweissicheren Atemalkohol-Messung auf den 1.10.2016 wird der Atemalkohol neu in mg/l angegeben und nicht mehr in Promille. Die Umrechnung erfolgt mit dem Faktor 2:

- Fahren in angetrunkenen Zustand: > 0,25 mg/l (entspricht > 0,5 Promille)

- Fahren mit qualifizierter Alkoholkonzentration: > 0,40 mg/l (entspricht > 0,8 Promille)

Weitere Informationen gibt es über: www.astra.admin.ch