Solothurner Filmtage

Acht Projekte für das «Upcoming Lab» selektioniert – Jury für «Upcoming Talents» bekannt

Stéphane Goël (Bild aus seinem Dokumentarfilm «Insulaire») ist einer der drei Jury-Mitglieder.

Der beiden Regisseuren und Produzenten Stéphane Goël und Mauro Müller und Carola Stern, Bereichsleiterin bei FOCAL, beurteilen an den 54. Solothurner Filmtagen den Nachwuchswettbewerb «Upcoming Talents». Für das «Upcoming Lab» wurden acht Projekte aus rund vierzig Eingaben aus allen Sprachregionen selektioniert.

Upcoming Talents: 18 Nachwuchsfilme in vier Programmen

Wie es in einer Medienmitteilung der Solothurner Filmtage steht, beurteilen Stéphane Goël, Mauro Müller und Carola Stern im Wettbewerb «Upcoming Talents» 18 kurze Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme von Studierenden in- und ausländischer Fachhochschulen. Stéphane Goël ist seit 1985 als Produzent und Regisseur beim Lausanner Kollektiv Climage tätig. Seine Filmographie umfasst u.a. «Insulaire», «Ambassade» und «Les dames», die alle im Programm der 54. Solothurner Filmtage zu sehen sind. Mit dem Regisseur und Produzenten Mauro Müller kehrt der Gewinner des Nachwuchspreises 2013 nach Solothurn zurück. Für «Un mundo para Raúl» wurde er zudem mit dem Student Academy Award ausgezeichnet und ist seither Mitglied der AMPAS (Oscar Academy). Carola Stern leitet den Bereich Auswertung bei FOCAL und ist im Stiftungsrat des Kulturfonds Suissimage aktiv.

Der Wettbewerb «Upcoming Talents» umfasst dieses Jahr vier Programme. Die Bandbreite reicht von Uraufführungen wie «Le prix du ticket» von Mariama Balde oder «Bon appétit» von Alan Sahin bis zu «Fait divers» von Léon Yersin, der am Filmfestival Locarno Premiere feierte oder « Hamama & Caluna» von Andreas Muggli, der kürzlich an den Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur ausgezeichnet wurde. Der Nachwuchspreis ist mit CHF 15'000 dotiert und wird von SUISSIMAGE und SSA gestiftet.

Upcoming Lab

Auf die Ausschreibung des «Upcoming Lab» haben sich 37 junge Filmschaffende mit Projektideen beworben. Acht Absolventinnen und Absolventen von Filmhochschulen, deren Abschluss BA oder MA maximal zwei Jahre zurückliegt sind eingeladen, mit ihren Projekten und Ideen an der Projektentwicklungs-, Netzwerk-, und Feedbackplattform teilzunehmen:

  • Brigitte Grüter, Projekt: Sunshine Acid, kurzer Spielfilm 
  • Alberto Martín Menacho, Projekt: Antier noche, langer Dokumentarfilm 
  • Irene Muñoz Martin, Projekt: Le figurant, mittellanger Dokumentarfilm 
  • Lora Mure Ravaud, Projekt: Euridice, mittellange Dokufiktion 
  • Patrick Muroni, Projekt: Les dissidentes, langer Dokumentarfilm 
  • Lou Rambert Preiss, Projekt: Le soleil, experimenteller Kurzfilm 
  • Luisa Ricar, Projekt: Piratinnen, fiktionale Miniserie
  • Kezia Zurbrügg, Projekt: Leavers, experimenteller Dokumentarfilm 

Gleich vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer des «Upcoming Lab» sind mit ihren Filmen auch im Wettbewerb «Upcoming Talents» vertreten: Alberto Martín Menacho mit «Mi amado las montañas», Lou Rampert Preiss mit «Ici le chemin des ânes», Luisa Ricar mit «Alles Easy» und Kezia Zurbrügg mit «Fürchtet euch nicht» (Ko-Regie: Philipp Ritler). Lora Mure Ravaud gewann mit «Valet noir» den Nachwuchspreis der letztjährigen Solothurner Filmtage.

Die acht selektionierten Projekte werden in One-to-one-Meetings mit fünf Expertinnen und Experten diskutiert: Catherine Bizern (Generaldelegierte Festival Cinéma du Réel, Drehbuchberaterin, Paris), Noah Bohnert (Produzent Letterbox Collective Filmproduktion, Zürich), Svenja Böttger (Festivalleiterin Max Ophüls Preis), Christine Dollhofer (Festivalleiterin Crossing Europe Film Festival, Linz, Programmdelegierte des San Sebastián International Film Festival), Mark Olexa (Regisseur und Produzent Dok Mobile, Fribourg).

Neben professionellem Feedback und der Erweiterung des persönlichen Netzwerks winkt zwei Projekten ein mit je CHF 5'000.- dotierter Entwicklungsbeitrag, gestiftet von SUISSIMAGE und SSA.

Die Verleihung der Nachwuchspreise und Entwicklungsbeiträge findet am Samstag, 26. Januar 2019, um 21:30 Uhr im Kino im Uferbau statt, gefolgt von der Award Party Night. Ebenfalls verliehen werden die Publikumspreise des Trickfilm-Wettbewerbs.

Die ganze Sektion «Upcoming» wird unterstützt vom Migros-Kulturprozent und der Ursula Wirz-Stiftung.

Die 54. Solothurner Filmtage finden vom 24. bis 31. Januar 2018 statt.(mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1