Abschied Kurt Fluri
Stadtschreiber Hansjörg Boll verrät, wie Fluri einst beim Anschieben half – in Anzug und Krawatte

Hansjörg Boll erzählt, wie Kurt Fluri auch in Krawatte und Anzug half, ein Fahrzeug anzuschieben.

Drucken
Teilen
Hansjörg Boll und Stadtpräsident Kurt Fluri bei der Eröffnung der Solothurner Literaturtage 2017 im Stadttheater Solothurn.

Hansjörg Boll und Stadtpräsident Kurt Fluri bei der Eröffnung der Solothurner Literaturtage 2017 im Stadttheater Solothurn.

Oliver Menge

In unseren gemeinsamen Jahren habe ich Kurt Fluri als loyalen Vorgesetzten und Vollblutpolitiker mit einem enorm breiten Wissen geschätzt. Jedenfalls kann ich den Spruch meiner Berufskollegen nicht bestätigen, wonach «es keine Rolle spielt, wer unter mir Stadtpräsident ist». Ich erlebte Kurt Fluri als gradlinigen, konsensorientierten Menschen, dem alle Ränkespiele fremd sind und dem seine Überzeugungen wichtiger ist als der kurzfristige Applaus oder ein paar Stimmen bei der Wahl.

Kurt Fluri ist eine Persönlichkeit, der man sich nur schwer mit Anekdoten annähern kann, zu wenig schillernd und zu wenig extrovertiert ist seine Wesensart. Ein paar persönliche Erinnerungen möchte ich aber doch weitergeben:

Ein Mann mit feinem Humor:

2009 besuchte eine Delegation aus Solothurn die Partnerstadt Krakau. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, mit Ausnahme von Kurt Fluri, wollten testen, ob die Nächte in Krakauer Clubs wirklich so lange sind, wie man berichtet. Als sie das «Stalowe Magnolie» verliessen, ging gerade die Sonne auf. Auf dem Heimweg wurden ziemlich laut fröhliche Lieder gesungen. Beim Frühstück merkte Kurt Fluri an, dass die Lieder glücklicherweise in Mundart gesungen wurden und so die anderen Hotelgäste nicht eruieren konnten, wer zu dieser Zeit nach Hause kam.

Ein anpackender Chef:

Als der Gemeinderat im Jahr 2012 zum ersten Mal das Gelände der Bundesgartenschau in der Partnerstadt Heilbronn besuchte, streikte der Car. Der Chauffeur teilte mit, dass jetzt Anschieben angesagt sei. Kurt Fluri, wie immer in Krawatte, Anzug und Mantel, war sich nicht zu schade, ebenfalls den Car zu stossen, bis dieser ansprang.

Ein schlagfertiger Sitzungsleiter:

Anlässlich einer Gemeinderatssitzung im Jahr 2018 bemerkte ein Ratsmitglied, dass er von der Stadtverwaltung eigentlich rechtschreibfehlerfreie Dokumente erwarte. Kurt Fluri konterte unbeeindruckt, dass er von Gemeinderäten erwarte, dass diese wenigstens den Motionstitel lesen, bevor sie eine solche für den «Mutterschafsurlaub» unterzeichnen, was der betreffende Gemeinderat offensichtlich unterlassen hatte.

Das Fluripedia:

Anlässlich der HESO-Eröffnung 2018 erläuterte Bundesrat Ignazio Cassis den grössten Vorteil, den seine ehemalige Funktion als FDP-Fraktionschef im Nationalrat mit sich gebracht hatte: Er konnte die Sitzordnung bestimmen. So habe er Kurt Fluri an seine Seite gesetzt, quasi als sein persönliches «Fluripedia» in allen Sachfragen, so seine Begründung.

Aktuelle Nachrichten