946 Fahrgäste - das sind rund 150 Fasnächtler weniger als noch im Vorjahr. Der Busbetrieb Solothurn und Umgebung (BSU) ist dennoch mit den Fahrgastzahlen zufrieden, wie er mitteilt.

Seit über zehn Jahren werden die Fasnachtsfrühkurse des BSU rege genutzt. Das freut den BSU-Direktor Fabian Schmid: «Auch wenn dieses Jahr etwas weniger Chessler unterwegs waren - das BSU-Zusatzangebot wird sehr geschätzt. Das bestätigt uns darin, das Angebot auch an der nächstes Jahr wieder zu fahren.»

Der BSU fährt während der Fasnacht noch weitere zusätzliche Kurse: Am Fasnachts-Sonntag, 10. Februar, fährt die Linie 5 um 13.58 Uhr ab Subingen Dorf in die Stadt. In den Nächten von Freitag auf Samstag, 8./9. Februar und von Samstag auf Sonntag, 9./10. Februar gilt der normale Moonliner-Wochenendbetrieb. Neben dem gewohnten Wochenendangebot fahren die Moonliner M51, M52 und M53 zusätzlich um 03.50 Uhr.