Die Regio Energie Solothurn beteiligt sich zu 60 Prozent an der Genos Energie AG und will damit die Aktivitäten auf dem Markt der dezentralen Energielösungen zusätzlich stärken. Der Kaufvertrag wurde am 20. Februar unterzeichnet.

Die Genos Energie AG hat ihren Sitz in Lohn-Ammansegg und ist seit dem Jahr 2004 im Bereich der erneuerbaren Energiesysteme und seit Anfang 2017 fokussiert auf die Photovoltaik und Speicherlösungen auf dem regionalen Markt tätig.

Synergien nutzen

Mit diesem Kauf will die Regio Energie Solothurn ihre Aktivitäten im Bereich Photovoltaik und Batterielösungen verstärken und mit noch mehr Kraft am Markt auftreten. Die Genos Energie AG wird weiterhin als eigenständiges Unternehmen am Markt aktiv sein und Lösungen in den erwähnten Bereichen vermarkten.

Der Inhaber der Genos Energie AG, Daniel Lehmann, wird als Mitglied des Verwaltungsrates und weiterhin als Geschäftsführer der Genos Energie AG tätig sein. Für Kunden der Genos Energie AG ändert sich nichts.

Wo es sinnvoll ist, werden die Regio Energie Solothurn und die Genos Energie AG Synergien nutzen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. (mgt)