Solothurn
50-Jähriger wird nach Zertrümmerungs-Tour festgenommen

Dank einer aufmerksamen Anwohnerin hat die Kantonspolizei Solothurn in der Nacht auf Mittwoch in Solothurn einen 50-jährigen Mann angehalten. Er hatte zuvor diverse Sachbeschädigungen begangen.

Merken
Drucken
Teilen
Unter anderem musste ein Postomat daran glauben.

Unter anderem musste ein Postomat daran glauben.

Kapo SO

Einer Anwohnerin hatte um 4 Uhr verdächtige Geräusche im Bereich des Westbahnhofs Solothurn gehört und dies der Kantonspolizei gemeldet.

Die angerückten Polizeipatrouillen konnten dann an der Poststrasse einen 50-jährigen Schweizer anhalten. Er hielt einen Gertel in der Hand.

Bei der Kontrolle der näheren Umgebung stellte die Polizei dann fest, dass mehrere Sachbeschädigungen begangen wurden. Unter anderem sind ein Postomat, eine Brandmeldeanlage, die Höhenbegrenzung einer Tiefgarage und diverse Lichtquellen zertrümmert worden.

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse dürfte der Angehaltene für die Sachbeschädigungen verantwortlich sein, heisst es in einer Mitteilung der Polizei. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen. (ldu)