Projection Spéciale
48. Solothurner Filmtage starten mit Gratisfilm

Am Mittwochabend starteten die 48. Solothurner Filmtage mit einer kostenlosen «Projection spéciale» in der Reithalle. Gezeigt wurde der Film «Rousseaus Kinder - ein Reality Check in Alaskas Wildnis».

Drucken
Teilen
Monika Schärer, Atz Kilcher und Filmtagedirektorin Seraina Rohrer

Monika Schärer, Atz Kilcher und Filmtagedirektorin Seraina Rohrer

Hansjörg Sahli

In Anwesenheit von Regisseurin Monika Schärer, Atz Kilcher und Filmtagedirektorin Seraina Rohrer (v. l.) wurde Schärers Film «Rousseaus Kinder - ein Reality Check in Alaskas Wildnis» gezeigt. Darin werden die heute rund 65-jährigen Kinder der Zuchwiler Familie Kilcher porträtiert, die in der Wildnis Alaskas den Traum vom einfachen Leben verwirklichten (wir berichteten).

Offiziell starten die Filmtage am Donnerstagabend mit dem Eröffnungsfilm «Rosie» und im Beisein von Bundesrätin Simonetta Sommaruga. (frb)

Das Holzhaus, in dem die Kilchers lebten
9 Bilder
Als Kinder mussten sie alle mithelfen
Die Kinder waren sich wilde Tieren gewöhnt.
Catkin ist politisch aktiv. Sie hat einen Sitz als Delegierte für Präsidentschaftskanddat Mitt Romney gewonnen
Sunrise, das vierte Kind
Atz spielt Gitarre und jodelt
Fay räuchert selbst Elchfleisch und gibt ihr Wissen in Workshops mit
Fay und Meiriis
Kinder der Zuchwiler Auswanderer in Alaska

Das Holzhaus, in dem die Kilchers lebten

screenshot sf.tv