Etwas mehr als eine Woche liegen sie nun schon zurück: die Solothurner Bike Days. Während in der Altstadt schon längst nichts mehr auf den vergangenen Grossanlass mit seinen über 25'000 Besuchern schliessen lässt, befindet sich ein 16-jähriger Rennfahrer immer noch in Spitalpflege.

Gleich beim Eröffnungsrennen, dem «Chasing Cancellara», war es zu einem schweren Zusammenstoss zwischen einem 16-jährigen Velofahrer und einem 58-jährigen Fussgänger gekommen, der die abgesperrte Rennstrecke überquert hatte. Der junge Sportler verletzte sich beim Sturz so schwer, dass er mit dem Helikopter ins Inselspital gebracht und mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma ins künstliche Koma versetzt wurde.

Schwerverletzter an Bike Days Solothurn

Schwerverletzter an Bike Days Solothurn:

Ausgerechnet an der Jubiläumsausgabe kam es zu einem schweren Unfall. Ein 16-jähriger Velofahrer stiess mit einem Fussgänger zusammen.

«Nach unserem letzten Kenntnisstand befindet sich der junge Mann noch immer in Spitalpflege», beantwortet Cony Zubler, Mediensprecherin der Solothurner Staatsanwaltschaft, die Frage nach dem momentanen Gesundheitszustand des verunfallten Rennfahrers. Zur Nachfrage, ob der Jugendliche in der Zwischenzeit aus dem künstlichen Koma geholt werden konnte oder nicht, gibt die Staatsanwaltschaft allerdings keine Auskunft. (ajs)