Solothurn Tanzt
Die Attisholzer Kiesofenhalle wurde mit Breakdance und Hip-Hop aufgeheizt

Am Sonntag ging in der Kiesofenhalle auf dem Attisholz Areal das Festival Solothurn Tanzt Summer Edition über die Bühne.

Drucken
Teilen
Unter anderem die Gruppe «LA FAM» aus Österreich trat in der Kiesofenhalle auf.

Unter anderem die Gruppe «LA FAM» aus Österreich trat in der Kiesofenhalle auf.

zvg

Viele Wochen und Monate hatten die Tänzerinnen und Tänzer geübt und geduldig gewartet. Am letzten Sonntag war es dann soweit: An der «Solothurn Tanzt Summer Edition» auf dem Attisholz-Areal durften sie wieder ihr Können auf einer grossen Bühne vor Publikum und Jury darbieten. Für viele der jungen Tänzerinnen und Tänzer war es der erste Auftritt überhaupt. Umso motivierter zeigten sie ihre Tanzschritte und akrobatischen Einlagen in Breakdance und Hip-Hop und führten Choreografien auf, die Geschichten aus dem Leben verkörperten.

Auch wenn die Platzzahl aufgrund der Covid-19-Bestimmungen begrenzt werden musste, tat dies der Stimmung in der Ofenhalle keinen Abbruch. Die Tänzerinnen und Tänzer, die sich auf dem mitreissenden Soundteppich der anwesenden DJs in freundschaftlichen «1vs1-Battles» duellierten, wurden von den Zuschauerinnen und Zuschauern frenetisch angefeuert. Festival-Leiter Elvis Petrovic zog zufrieden Bilanz: «Die Hindernisse und Anstrengungen zur Vorbereitung wurden durch die tolle Stimmung und die vielen positiven Feedbacks mehr als kompensiert.»

BBoi Loui aus Solothurn.
7 Bilder
LA FAM aus Österreich.
Move Dance School aus Grenchen.
Move Dance School aus Grenchen.
Teki Tekua aus Biel.
Young B East aus St. gallen.
LA FAM Academy aus Österreich.

BBoi Loui aus Solothurn.

zvg

Austausch mit den Besten

Für die Tanzformationen, die aus der Region und der ganzen Schweiz sowie auch aus dem Ausland ins Attisholz gekommen waren, bot der Anlass Gelegenheit, sich mit den anderen Tänzerinnen und Tänzern zu treffen und auszutauschen. Über 280 Tänzerinnen und Tänzer ab 6 Jahren gaben an den Wettbewerben ihr Bestes, um in den fünf Kategorien die höchste Bewertung zu erhalten.

Schliesslich durften sich folgende Siegerinnen und Sieger küren lassen: Kategorie Mixed Kids Beginner Battle: «BBoy Loui»; Kategorie Solothurn Rockt Kids: «Touch Down»; Kategorie Solothurn Rockt Juniors: «Mixed», Kategorie The Greatest Juniors: «Push da Soul»; Kategorie 1vs1 international All Style: «Leonilde»; Kategorie 1-1 Breaking Battle: «Chau». (st/maf)

Aktuelle Nachrichten