Diebische Römer
Roma-Fans nehmen nicht nur drei Punkte mit

Auf der Rückreise vom Basel-Match beklauten Roma-Fans während einer Reisepause den Autobahnshop Gunzgen-Süd. Nachdem die Diebstähle bemerkt worden waren, stoppte die Polizei den Car in Nidwalden und stellte 14 Diebe.

Drucken
Teilen
Roma-Fans

Roma-Fans

Keystone

Von Basel kommend war heute kurz nach Mitternacht ein italienischer Reisecar auf der Autobahn A1 Richtung Zürich bzw. Luzern unterwegs, meldet die Kantonspolizei Solothurn.

Auf dem Rastplatz Gunzgen-Süd machte der Chauffeur eine kurze Pause. Ein grosser Teil der Passagiere nutzte die Gelegenheit zu einem Kurzbesuch im dortigen Autobahnshop.

Während dem Besuch im Shop stellte die Angestellte fest, wie sich verschiedene Personen Waren klauten. Als die avisierte Polizei auf dem Rastplatz eintraf, war der Car bereits weitergefahren.

Die Fahndung nach dem Reisecar blieb zuerst erfolglos. Gegen halb 2 Uhr in der Früh konnte der Car durch die Kantonspolizei Nidwalden angehalten werden.

Mit Polizeibegleitung wurde das Fahrzeug anschliessend auf den Autobahnstützpunkt Oensingen gefahren, wo die Fahrgäste und der Bus einer Kontrolle unterzogen wurden.

Diebe machten Probleme

Von den 38 Fahrgästen wurden 14 Diebe ermittelt, die im Tankstellenshop zuschlugen wie die Elstern.

Auf Verfügung der Staatsanwaltschaft wurden ihnen entsprechende Bussen- und Kostendepositen abgenommen. Weil sich etliche der Angeschuldigten dabei nicht kooperativ zeigten, konnte die gesamte Reisegruppe die Fahrt Richtung Rom erst am Donnerstag kurz nach 12 Uhr fortsetzen.

Aktuelle Nachrichten