Entlastung Region Olten
Rickenbach: Bis Herbst herrscht Baustellenverkehr am Knoten Mühle

Für den Anschluss der Entlastungsstrasse Region Olten (ERO) an die Mittelgäustrasse muss der Knoten Mühle in Rickenbach umgebaut werden. Die Mühlegasse und Mittelgäustrasse im Bereich Knoten sind deshalb bis im Herbst nur noch einspurig befahrbar.

Merken
Drucken
Teilen
Der Mühle-Knoten in Rickenbach wird umgebaut

Der Mühle-Knoten in Rickenbach wird umgebaut

Google Maps

Für den Anschluss der Entlastungsstrasse Region Olten (ERO) muss der Knoten Mühle (Mühlegasse/Mittelgäustrasse) in Rickenbach umgebaut werden. Bereits seit anfangs Mai 2011 kann die Mühlegasse deshalb nur noch einspurig von Norden nach Süden befahren werden.

Und diese Situation soll noch bis Ende August 2011 anhalten. Erst dann wird die Mittelgäustrasse im Bereich des Knotens wieder zweispurig befahrbar. Auf der Mühlegasse dauert die einspurige Verkehrsführung gar bis Spätherbst 2011.

Lichtsignalanlage optimiert

Die Situation mit den Lichtanlagen seien in den ersten paar Wochen unbefriedigend gewesen, teilt der Kanton heute Mittwoch mit. Die Verkehrssteuerung sei mittlerweile jedoch optimiert worden. So wurden unter anderem die Lichtsignalanlagen auf die Barrierensteuerung der SBB auf der Mühlegasse abgestimmt, und eine Ampelanlage verschoben sowie deren Grün- und Rotphasenzeiten optimiert. Ergebnis: Die Wartezeiten für die Verkehrsteilnehmer hätten sich «merklich verkürzt».

Dennoch sollte in den nächsten Monaten mit einer komplexen Verkehrssituation gerechnet werden. Dies hängt vor allem damit zusammen, dass die Mühlegasse gerne als Ausweichroute zum Viadukt in Wangen bei Olten genützt wird. Da ebenso das Viadukt umgestaltet wird, rechnet der Kanton besonders zu Stosszeiten mit «hohen Anforderungen».