Niederbipp
Rentner durchbrach mit Auto einen Wildschutzzaun

Bei einem Selbstunfall am Mittwochnachmittag nahe der Autobahnausfahrt Niederbipp durchbrach ein Autofahrer den Wildschutzzaun. Er blieb unverletzt.

Drucken
Teilen

Zur Verfügung gestellt

Der schwarze Subaru war bereits vor dem Unfall durch eine merkwürdige Fahrweise aufgefallen. Dies hatten am Mittwochnachmittag, 14. November, der Kantonspolizei mehrere Zeugen berichtet, die das Fahrzeug auf der Autobahn A1 zwischen Wangen an der Aare und Niederbipp beobachtet hatten.

Medizinisches Problem war Ursache

Kurz darauf geriet das Fahrzeug vor der Autobahnausfahrt Niederbipp rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und blieb auf dem Wiesland stehen. Der 78-jährige Lenker blieb unverletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor er wegen eines medizinischen Problems die Kontrolle über sein Fahrzeug. Die Kantonspolizei nahm ihm deswegen den Führerausweis ab. Beim Unfall entstand Sachschaden von mehreren 10 000 Franken.