Raubüberfall
Räuber überfallen Linienbuschauffeur in Recherswil

Zwei bewaffnete Unbekannte haben am Montag kurz vor Mitternacht einen Linienbus-Chauffeur bei der Haltestelle «Freiheit» im solothurnischen Recherswil überfallen. Die vermummten Räuber erbeuteten einige hundert Franken und flüchteten.

Merken
Drucken
Teilen
Die Täter bedrohten den Buschauffeur mit einer Pistole

Die Täter bedrohten den Buschauffeur mit einer Pistole

Keystone

Die Räuber verletzten den Chauffeur des Busbetriebs Solothurn und Umgebung (BSU) durch einen Schlag mit der Pistole leicht am Gesicht, wie die Kantonspolizei Solothurn am Dienstag mitteilte.

Die Täter hatten den wartenden Bus durch die Fronttüre betreten. Einer der Männer bedrohte den Chauffeur mit der Pistole und forderte Geld. Der Chauffeur gab die Notenfachkassette heraus.

Beim Überfall hatten sich keine Fahrgäste im Bus befunden. Die Fahndung nach den beiden schweizerdeutsch sprechenden Räuber verlief bislang ohne Erfolg.