Raubüberfall
Passant in Olten mit Messer bedroht

Drei unbekannte Männer haben am Mittwoch in Olten einen Fussgänger mit einem Messer bedroht, ihn ausgeraubt und mit Faustschlägen und Fusstritten traktiert.

Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Der Mann war in der Nacht auf Mittwoch auf der Tannwaldstrasse in Olten unterwegs. Im Bereich der Winkelunterführung bemerkte er, wie sich ihm von hinten mehrere Personen näherten, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung schreibt.

Als der Fussgänger sich umdrehte, wurde er von drei Personen gepackt und gegen ein Geländer gedrückt. Die Angreifer berdrohten den Passanten mit einem Messer und nahmen ihm rund 200
Franken Bargeld, eine Lesebrille und eine Laptoptasche ab.

Anschliessend stiessen sie ihr Opfer zu Boden und traktierten es mit Fusstritten und Faustschlägen.

Bei den drei Angreifern handelt es sich laut Polizeiangaben um Männer mit dunkler Hautfarbe - sie dürften afrikanischer Abstammung sein. Die mutmasslichen Täter sind zwischen 170 und 180 cm gross, haben eine schlanke Statur und sind um die 25 Jahre alt. Alle waren dunkel gekleidet. Einer von ihnen soll eine dunkel karierte Jacke mit etwas rot darin getragen haben. Zum Zeitpunkt des Überfalls waren sie mit Halstüchern vermummt. (bau)