Parlamentswahlen

Zwei Grüne sind Oltner Panaschierkönige

Felix Wettstein, Präsident der Grünen Kanton Solothurn wurde insgesamt 224 auf Wahlzetteln ohne Parteienbezeichnung aufgeführt.

Felix Wettstein, Präsident der Grünen Kanton Solothurn wurde insgesamt 224 auf Wahlzetteln ohne Parteienbezeichnung aufgeführt.

Felix Wettstein und Myriam Frey Schär haben bei den Parlamentswahlen die meisten Fremdstimmen erhalten.

891 Fremdstimmen für Felix Wettstein, deren 809 für Myriam Frey Schär. Die beiden Grünen sind die eigentlichen Panaschierkönige der Oltner Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag.

Dabei mag es überraschen, dass Frey Schär von der eigenen Partei knapp mehr Stimmen erhielt als Kollege Wettstein. Die 45-Jährige konnte 725 Parteistimmen abholen, der 59-Jährige deren 715. Besonderen Sukkurs aber erhielt Wettstein aus den Reihen der SP (332 Stimmen und damit 40 mehr als Frey Schär) und aus Wahlzetteln ohne Parteibezeichnung (224; Frey Schär 194), während Frey Schär lediglich bei der Gruppierung Olten jetzt! und der Jungen SP Region Olten mit 106 bzw. 60 Stimmen vor ihrem Parteikollegen (78 bzw. 48) rangiert. Bei der SVP geniessen beide die gleiche Gunst; je 15 mal landete das Grünenduo auf deren Liste.

Auch stark profitiert von Panaschierstimmen hat Daniel Kissling von Olten jetzt!. Mit 750 Fremdstimmen belegt er den dritten Platz. Vor allem von Stimmen der SP- und der Grünen-Wählerschaft (228 bzw. 126 Stimmen) konnte der Geschäftsführer des Lokals Coq d’Or profitieren. Und mit 167 Stimmen aus Wahlzetteln ohne Parteibezeichnung belegt er hinter Wettstein, Monique Rudolf von Rohr, FDP (211 Stimmen) und Frey Schär den vierten Rang.

FDP vor SP

Ein Blick auf die unverändert eingelegten Wahlzettel offenbart: Die FDP liegt mit 610 reinen Wahlzetteln dicht vor der SP (606) und deutlich vor der SVP (516). Dann folgt knapp dahinter, überraschend als viertstärkste Kraft, Olten jetzt! mit 494 unverändert eingelegten Wahlzetteln. Mehr als 200 Listen zurückliegen Grüne (292) und CVP (288), die EVP (148), die Junge SP Region Olten (138) und Schlusslicht GLP (86).

Basierend auf Stimmen aus reinen und panaschierten Parteilisten, ohne Fremdstimmen, erzielten folgende Kandidierenden Bestresultate, was aber nicht immer zur Wahl ausreicht:

  • SVP: Christian Werner, 924 (1. Gewählter)
  • EVP: Marlen Wälchli Schaffner, 218 (1.)
  • CVP: Sonja Bossart Meier, 672 (2. Nichtgewählte)
  • Grüne: Myriam Frey Schär, 725 (2.)
  • SP: Huguette Meyer Derungs, 1542 (5.)
  • FDP: Monique Rudolf von Rohr, 1394 (1.)
  • GLP: Beatrice Schaffner, 240 (1.)
  • Junge SP Reg. Olten: Luisa Jakob, 354 (1.)
  • Olten jetzt!: Daniel Kissling, 776 (1.)

Meistgesehen

Artboard 1