Olten

Trotter-Optik-Chef: «Wir geben so ein Bekenntnis zum Standort in der Altstadt ab»

Firmeninhaber Marco Trotter in den Räumlichkeiten, die nun fürs Kontaktlinsengeschäft umgebaut werden.

Firmeninhaber Marco Trotter in den Räumlichkeiten, die nun fürs Kontaktlinsengeschäft umgebaut werden.

Rückwirkend per Anfang Jahr hat das Oltner Unternehmen Trotter Optik den Kontaktlinsen-Bereich von den Pallas Kliniken übernommen.

Die bald hundertjährige Traditionsfirma Trotter Optik AG baut ihren bisherigen Kontaktlinsenbereich aus: Das Oltner Unternehmen übernimmt rückwirkend per 1. Januar 2020 das Kontaktlinsengeschäft mit dem gesamten fünfköpfigen Team der Pallas Kliniken AG. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Bis Ende März dieses Jahres werden die fünf Angestellten die Kunden noch im Sälipark betreuen, bis sie dann ab April 2020 in der Altstadtfiliale an der Hauptgasse 24 der Trotter Optik ihre Tätigkeit aufnehmen.

Dieser Zukauf sei «eine grosse Chance für uns», sagt Firmeninhaber Marco Trotter im Gespräch mit dieser Zeitung. Er hofft, so die Kundenfrequenz im Altstadtgeschäft «massiv zu erhöhen». Er rechnet mit rund 3000 Kunden, die mit der Übernahme neu dazukommen und auch mehr Umsatz fürs Brillengeschäft bringen. «Heutzutage tragen die Leute eine Brille bei der Arbeit, in der Freizeit oder beim Sport Kontaktlinsen», sagt Trotter. Die Onlinekonkurrenz fürchtet er nicht: Spezialangefertigte Linsen bräuchten Fachwissen und könnten nicht einfach im Internet bestellt werden.

Mit dem Zukauf geht auch ein Umbau in der firmeneigenen Liegenschaft an der Hauptgasse einher. Investiert werden sollen bis zu einer halben Million Franken. «Wir geben so ein Bekenntnis zum Standort in der Altstadt ab», sagt Trotter. Der Brillen- und Kontaktlinsenbereich solle nicht nur organisatorisch, sondern auch betrieblich getrennt werden: Im Parterre werden wie bis anhin die Brillen angeboten, im ersten Stock neu die Kontaktlinsen. Auch Büros, Lager und eine Werkstatt, um Gläser einzuschleifen, befinden sich im Gebäude.

Das Kontaktlinsengeschäft war bereits bis zur Jahrtausendwende im Besitz der Firma Trotter, ist dann aber «im ­Rahmen einer langjährigen ­Kooperation zu den Pallas Kliniken übergangen», wie die Klinikgruppe auf Anfrage schreibt. CEO Georges Pallas zeigt sich laut Medienmitteilung daher «besonders erfreut», dass Trotter Optik alle Mitarbeiter übernimmt. Und auf Anfrage heisst es weiter: Die Pallas Kliniken trennen sich «aufgrund der zunehmenden Speziali­sierung im Gesundheitswesen» vom Kontaktlinsenbereich, sind aber überzeugt, dass «die ­Patienten der Pallas Kliniken durch den Übergang des ­Kontaktlinsengeschäfts an Trotter Optik von einer noch besseren Betreuung und Begleitung in diesem Thema profitieren».

Meistgesehen

Artboard 1