Olten
Neuer Rekord: Am 2-Stunden-Lauf machen fast 650 Teilnehmende mit – nur noch ein Drittel läuft die Rundstrecke aber am Samstag

Der Oltner 2-Stunden-Lauf hat sich gewandelt: Zwei Drittel machen dezentral mit. Der Erlös von 78'524 Franken kommt zwei gemeinnützigen Projekten und vielen Vorhaben von Schulklassen und lokalen Vereinen zugute.

Drucken
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
27 Bilder
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten
2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten

2-Stunden-Lauf am 17.09.2022 in Olten

Patrick Lüthy

Total 647 Personen haben sich für den 35. Oltner 2-Stunden-Lauf angemeldet. Ein neuer Rekord. Seit 2020 findet der 2-Stunden-Lauf nicht mehr nur am Samstag in der Innenstadt statt. In den sieben Tagen davor kann man sich an frei gewählten Orten zwei Stunden lang bewegen: zu Fuss, mit dem Velo, Trottinett, Einrad, Rollstuhl oder mit den Inlineskates.

Rund zwei Drittel der Teilnehmenden haben sich für den dezentralen Lauf entschieden, wie es in einer Mitteilung heisst. Diese Art der Teilnahme war vor allem auch bei Schulklassen sehr beliebt. Aus dem Frohheim nahmen elf Sekundarklassen am Lauf teil. Das Bannfeld war mit 75 Kindern mit von der Partie und die Kinder des Kleinfeldschulhauses in Dulliken drehten am Donnerstag auf dem Vitaparcours in Starrkirch-Wil ihre Runden. Am Freitagabend sind schon fast 53'000 Franken zusammengekommen – durch fixe Zusagen von Sponsorinnen und Sponsoren sowie die erlaufenen Kilometer der dezentral Teilnehmenden.

Rita Ledermann, abtretende Wirtin der «Waadtländerhalle», im Gespräch.

Rita Ledermann, abtretende Wirtin der «Waadtländerhalle», im Gespräch.

Patrick Lüthy

Das etwas wechselhafte Wetter am Samstag bot ideale Voraussetzungen für hervorragende Leistungen. 192 Personen hatten sich für den klassischen 2-Stunden-Lauf in der Oltner Innenstadt angemeldet. Nach dem Aufwärmen, geleitet von der Physiotherapie Move, gab die abtretende Wirtin der «Waadtländerhalle», Rita Ledermann, den Startschuss zum 35. Lauf.

«Waadtländerhalle»-Wirtin eröffnete den 2-Stunden-Lauf

OK-Präsident Klaus Kaiser lief selbst am 2-Stunden-Lauf mit.

OK-Präsident Klaus Kaiser lief selbst am 2-Stunden-Lauf mit.

Patrick Lüthy

Der OK-Präsident Klaus Kaiser hat mit den Rhythmüüs, dem Dudelsack-Spieler Johannes Rösch und der Band Familie Müller erneut drei Musikgruppen engagiert, die am Rande der Laufstrecke für Unterhaltung sorgten und die Laufenden mit rhythmischen Klängen begleiteten. Auch die Guggemusig Müüs war dieses Jahr wieder mit von der Partie und verteilte in der Schützenmatte Getränke an die Teilnehmenden.

Bei angenehm kühlen Temperaturen und längeren sonnigen Abschnitten war die Stimmung sehr angenehm. Nicht nur auf der Kirchgasse, sondern auch entlang der Laufstrecke bildeten sich immer wieder spontane Gruppen von Zuschauerinnen und Zuschauer, welche die Laufenden anfeuerten.

Seit Beginn der Pandemie sind die Zahlen der Teilnehmenden beim Lauf in der Innenstadt um etwa 50 Prozent gesunken. Ein Vergleich mit dem 2-Stunden-Lauf in Frauenfeld zeigt, dass dieser Rückgang wohl nicht mit der Möglichkeit zur dezentralen Laufteilnahme in Zusammenhang stehe: Dort gibt es keinen dezentralen Lauf, und trotzdem hat sich die Anzahl der Teilnehmenden gegenüber 2019 halbiert.

Teilnehmende legten über 8000 Kilometer zurück

Um 17 Uhr, nach zwei Stunden Höchstleistungen, wurde die Laufstrecke geschlossen. In der Abschlussveranstaltung konnte der OK-Präsident bekannt geben, dass die Teilnehmenden 8039 Kilometer zurückgelegt haben und 78'524 Franken erlaufen worden sind. Der Betrag werde sich erfahrungsgemäss in den nächsten Tagen noch etwas erhöhen, wenn die Sponsorlisten vervollständigt werden.

Mit dem Erlös des diesjährigen 2-Stunden-Laufs werden ein Bildungsprojekt in Haiti und die Stiftung Pro Pallium in Olten unterstützt. Die teilnehmenden Gruppen können einen Drittel des jeweiligen Sponsorgeldes für eigene Projekte einsetzen. So finden dieses Jahr 21'780 Franken den Weg in über 20 Projekte von Schulklassen und Vereinen aus Olten und Umgebung.

Der 2-Stundenlauf stand auch in diesem Jahr unter dem Patronat des Kiwanis Club Olten. Der 36. Oltner 2-Stunden-Lauf findet vom 9. bis 16. September 2023 statt. (otr)