Region Olten 

Offene Kirche mit neuer Präsidentin

Blick von der Allmend in Wangen bei Olten Richtung Westen mit der Hägendörfer Kirche

Blick von der Allmend in Wangen bei Olten Richtung Westen mit der Hägendörfer Kirche

Die Anfang 2003 gegründete Offene Kirche Region Olten (OKRO) konnte wie so viele andere Organisationen und Vereine ihre Generalversammlung wegen der Coronakrise nicht durchführen. So entschloss sich das Leitungsteam der OKRO zu einer schriftlichen Abstimmung. Erfreulich ist, dass sich sehr viele Vereinsmitglieder daran beteiligten. Unter anderem konnte auch die neue Vereinspräsidentin, Ursula Allemann, gewählt werden. Das Leitungsteam ist sehr glücklich über diese Wahl. Trotzdem braucht das Team Verstärkung und freut sich über neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Leider konnte die abtretende Finanzverwalterin Elisabeth Georg noch nicht persönlich verabschiedet werden. Die neue Finanzverwalterin Sabrina Nowinski konnte ihre Arbeit aufnehmen. Erfreulich auch, dass nun langsam wieder mit dem Programm und den Veranstaltungen gestartet werden kann. Die OKRO lädt wieder zu den wöchentlichen Friedensgebeten am Donnerstag, 10 Uhr in die Klosterkirche und auch zum
monatlichen Taizé-Feiern am letzten Donnerstag im Monat, 18.18 Uhr, in der St. Martinskirche, Olten, ein. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1