Olten

«Manchmal kennen mich Leute auf der Strasse, ohne dass ich sie kenne»: Musiker tauft seine CD in Olten

Fabian Bloch: am Freitag heisst’s: «Spot on!».

Fabian Bloch tauft am kommenden Freitag in Olten seine zweite CD; ein Feuerwerk der Extreme wartet.

Das kleine Musikrätsel ist wohl schnell gelöst: Er gilt als einer der besten Musiker Europas und gibt in diesen Tagen seine zweite CD heraus. O.k., führt als Tipp jetzt nicht zwingend zur Lösung. Ein nächster Schlüsselsatz: Muss bei Auslandflügen den Instrumentenkoffer auch schon mal im Cockpit des Flugzeugs deponieren, weil der Stauraum fürs Handgepäck dafür nicht ausreicht. Noch immer nicht? Aber wenn noch Tipps wie Wisen und Euphonium dazukommen, wirds fast wieder zu simpel: Klar, es geht um Fabian Bloch. Der 33-Jährige tauft am kommenden Freitag in der Schützi Olten seine zweite CD. «Genau richtig!», heisst die Scheibe, in Englisch «Spot on!».

«Olten – hier kenn’ ich am meisten Leute»

Er hat etwas Unverstelltes, Unkompliziertes, der Euphonium-Virtuose aus Wisen. «Manchmal erkennen mich die Leute auf der Strasse, ohne dass ich sie kenne», lacht er. Das wird ab kommendem Freitag nach der CD-Taufe vielleicht noch häufiger der Fall sein. Wieso die Taufe denn in Olten stattfindet? «Ganz einfach», sagt er. «Hier kenn’ ich am meisten Leute; das hier ist doch meine Region.» Er sagt das unprätentiös, ohne eingefleischten Regionalisten nach dem Maul reden zu wollen.

Zwei Jahre Vorlaufzeit brauchte die Scheibe. «Aber mindestens», sagt Bloch. Er wollte was Neues, Experimentelles, bislang Ungehörtes, womöglich Unerhörtes angehen. Also hat er dafür ihm bekannte Komponisten beauftragt, für «Spot on!» Stücke zu schreiben; so etwas wie ein Crossover-Projekt. Stücke, die einen eigenen Stil repräsentieren, deren Ingredienzien aus Jazz, Klassik, Pop und Volksmusik stammen und die Instrument und Musiker «ans Limit bringen», wie Bloch sagt. Für «Spot on!» haben neben dem Euphonisten noch François Killian am Klavier und Michael Meinen, Perkussion, mitgewirkt. «Auch für die beiden galt dieselbe Maxime: Ans Limit gehen», sagt Bloch heiter. Ein Tanz auf dem Vulkan also für alle Beteiligten.

Ein einzigartiges Produkt aus Olten

65 Minuten Fabian Bloch Trio, so nennt sich das Ensemble nämlich, sind auf die CD gebannt, aufgenommen beim grossen deutschen Label GENUIN classic im Gewandhaus Leipzig. «Ein solches Produkt gibt es bisher für Euphonium noch nicht. Das ist weltweit einzigartig – und stammt aus Olten!», sagt der Wisner. Nicht dass er darob aus der Fassung gerät. Aber dass «Spot on!» ihn sehr befriedigt, ist leicht zu bemerken. «Schwierig zu sagen, wie viele Gäste in der Schützi dabei sein werden», meint er dann. «150 wären gut.» Denn «Spot on!» steht für die nächste Generation von Musik für Euphonium, wie Blochs Homepage verrät. Pioniere sollten also dabei sein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1