Olten

Kunstmarkt auf der Alten Holzbrücke: Ein Künstler nimmt den Brand in seinen Werken auf

Für den 48. Oltner Kunstmarkt malte Peter Disler auf vom Brand verkohlten Brettern. Fünf Künstlerinnen und Künstler sind dieses Jahr erstmals wieder dabei respektive nach langem wieder einmal.

Jedes Jahr macht der in Dulliken wohnhafte und in Olten aufgewachsene Peter Disler ein Special für den Kunstmarkt. In diesem Jahr wurde ihm das Thema quasi aufgedrängt: Eines Tages lagen nämlich zwei zum Teil verkohlte Balken der Alten Holzbrücke, die vor eineinhalb Jahren gebrannt hatte, vor seinem Atelier in Schönenwerd. Auf einem Zettel standen die Worte: «Mach etwas Gescheites draus und sei kreativ.» Gesagt, getan. Disler machte sich an die Arbeit und hat die beiden Bodenbretter gereinigt und sie in 13 Stücke zersägt. Auf der verkohlten Seite gab es jeweils noch eine Fläche, die intakt war. Hier hat Disler seine Landschaftsbilder, die allerdings eher abstrakt wirken und zum Teil Pfeile oder Farbstriche aufweisen, gemalt. Dazu brauchte er eine Mischung aus Aquarell, Acryl und Tuch.

Disler ist der einzige der 62 Künstlerinnen und Künstler, der den Brand als Motiv zum Thema machte. Der Kunstmarkt ist nämlich wegen der Sanierung letztes Jahr ausgefallen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1