Kulturzentrum Schützi
Fünfte Ausgabe des Oltner Buchfestivals soll stattfinden – allerdings als Zertifikats-Anlass

Das Buchfestival Olten soll Anfang November als Covid-Zertifikats-Veranstaltung über die Bühne gehen. Die für 2020 geplanten Neuheiten werden in diesem Jahr erstmals durchgeführt.

Fabian Muster
Drucken
Teilen
Das Buchfestival Olten wurde letztmals 2019 durchgeführt. Auf dem Bild der Eröffnungsabend im Kulturzentrum Schützi.

Das Buchfestival Olten wurde letztmals 2019 durchgeführt. Auf dem Bild der Eröffnungsabend im Kulturzentrum Schützi.

Bruno Kissling

Vergangenes Jahr musste das Buchfestival Olten wegen den damals stark steigenden Corona-Fallzahlen wenige Tage vor dem Start abgesagt werden. In diesem Jahr soll nun die fünfte Ausgabe stattfinden - und zwar vom 4. bis 7. November in der Oltner Schützi und weiteren Standorten mit Anlässen in der ganzen Stadt, wie die Veranstalter mitteilen.

«Wir bemühen uns, die Türen so weit wie möglich offen zu halten und dem Publikum trotzdem das gebotene Mass an Sicherheit und Schutz zu gewährleisten. Aus diesem Grund gilt eine generelle Covid-Zertifikatspflicht», lässt sich Georg Berger, Präsident des Fördervereins Buchfestival Olten, in der Mitteilung zitieren. Dank der Zusammenarbeit mit dem lokalen Ticketanbieter Eventfrog könne das Eintrittsticket ganz einfach per Handy mit dem Covid-Zertifikat verknüpft werden.

Vergabe des Drei-Tannen-Literaturpreises

Die für 2020 geplanten Neuheiten sollen nun in diesem Jahr durchgeführt werden. In einer Art Laufsteg sollen Schweizer Buchverlage wie Diogenes, Orell Füssli oder Kein&Aber ihre neuen Werke präsentieren. Am Samstag, 6. November, folgt mit der erstmaligen Verleihungsfeier der Dreitannen-Buchpreise das nächste Highlight, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Da die Preisübergabe im vergangenen Herbst nicht stattfinden konnte, werden in diesem Jahr sowohl Charles Lewinski (Dreitannen-Literaturpreis 2020) und Alexandra von Arx (Förderpreis 2020) als auch die Preisträgerinnen und Preisträger 2021 geehrt. Mit dem Oltner Pedro Lenz darf sich 2021 einer der wichtigsten Förderer der Mundartsprache über den Dreitannen-Literaturpreis freuen.

Den Ehrenpreis erhält in diesem Jahr die Schriftstellerin Eveline Hasler für ihr beeindruckendes Lebenswerk. Dank der Unterstützung der «Hans und Beatrice Maurer-Billeter-Stiftung» kann das Buchfestival Olten seit 2020 die neuen Buchpreise Dreitannen verleihen.

Nachwuchs-Schriftstellerinnen und -Schriftsteller gesucht

Am Samstag, 6. November, werden zudem die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Schreibwettbewerbs verkündet. Noch bis am 24. September haben Schülerinnen und Schüler, Lernende, Studentinnen und Studenten sowie Privatpersonen aus Olten und anderen Regionen die Möglichkeit, einen selbstverfassten Text mit höchstens 2700 Zeichen zu den Schlüsselwörtern «Tanzen - klirren – blauäugig» einzureichen und mit etwas Glück zum Supertext erkoren zu werden. Dessen Autorin oder Autor erhält eine Hörstation auf dem Schweizer Schriftstellerweg, gesponsert von Region Olten Tourismus. (mgt/fmu)

Aktuelle Nachrichten