Region Olten

Junge SP mit 28 Nominationen für Kantonsratswahlen

Die Mitgliederversammlung fand online statt.

Die Mitgliederversammlung fand online statt.

An der online durchgeführten Mitgliederversammlung nominierten die anwesenden Mitglieder der Jungen SP Region Olten 28 Kandidierende für die Kantonsratswahlen vom 7. März 2021.

Das erklärte Ziel der Partei: in der nächsten Legislaturperiode weiterhin im Kantonsparlament vertreten zu sein. Aufgrund des Coronavirus wurde die Mitgliederversammlung zum ersten Mal online durchgeführt.

Nominiert wurden: Corina Bolliger, Olten; Melina Aletti, Niedergösgen; Julia Hodel, Niedergösgen; Fanny Klaffke, Hägendorf; Angela Baumann, Gretzenbach; Lukas Frey, Wangen bei Olten; Kim Hermann, Winznau; Joschka Schaffner, Olten; Lukas Jakob, Olten; Patrick Schweizer, Trimbach; Silia Aletti, Niedergösgen; Aline Capus, Olten; Carlo Egger, Lostorf; Lou Keller, Starrkirch-Wil; Joana Schönenberger, Schönenwerd; Cécile Send, Olten; Pablo Strähl, Trimbach; Simea Fürst, Olten; Chiara Hunn, Kappel; Mona M’Barki, Olten; Emanuelle Rothenbühler, Fulenbach; Eli Wolff, Olten; Andreas Wyss, Olten; Madleina Wyss, Olten; Timo Probst, Olten; Severin Fricker, Gretzenbach; Ephraim Venditti, Schönenwerd und Alexis Strähl, Olten.

Gleichzeitig fasste die Junge SP Region Olten auch die Parolen für die kommenden kantonalen und nationalen Abstimmungen vom 29. November 2020. Bei der kantonalen Abstimmung zur Änderung des Gesetzes über die Kantonspolizei erübrigte sich eine Abstimmung, da die Junge SP Region Olten seinerzeit das Referendum ergriffen hat. Damit wurde die klare Nein-Parole zur Revision des Polizeigesetzes auch bestätigt. Für die beiden nationalen Vorlagen, Konzernverantwortungsinitiative und Kriegsgeschäfte-Initiative, dagegen wurde einstimmig die Ja-Parole gefasst. (mgt/otr)

Meistgesehen

Artboard 1