Oensingen

Im Bergrestaurant Roggen feiern die alten Pächter morgen ein letztes Mal

Wer Glück hat, kann auf dem Roggen (840 Meter über Meer) solche Bilderbuchmorgen erleben. Toni Joller

Wer Glück hat, kann auf dem Roggen (840 Meter über Meer) solche Bilderbuchmorgen erleben. Toni Joller

Am morgigen Silvester wird im Bergrestaurant Roggen nochmals gemütlich gefeiert. Danach ist Schluss. Zumindest für die Wirtefamilie Koch-Reggli. Dario Gattuso und Melanie Hafner werden die Pächter ablösen.

Es ist schon seit einiger Zeit bekannt, dass die Familie Werner und Rita Koch-Renggli – nach etwas mehr als 21 Jahren – das Wirtschaftsleben aufgeben und den Oensinger Hausberg Roggen verlassen werden. Morgen Samstag wird es zum Abschluss der «Ära Koch» ab 18 Uhr nochmals einen gemütlichen Silvesterabend geben, nachher wird diese Akte geschlossen.

Schnell herumgesprochen

Die zuständige Roggenbergkommission (RBK) der Bürgergemeinde Oensingen hat sich schon seit einigen Monaten damit befassen müssen, eine Nachfolge für das Bergrestaurant Roggen zu finden. Der geplante Weggang der Famlie Koch hatte sich ab Mitte Jahr recht schnell herumgesprochen. Ohne eine grosse Inseratenkampagne starten zu müssen, meldeten sich im Verlaufe des Jahres 2011 diverse Interessenten für eine Übernahme des Bergrestaurants Roggen.

In der Folge hat sich denn je länger je mehr abgezeichnet, dass mit Dario Gattuso und Melanie Hafner zwei junge Leute ernsthaft Interesse zeigten. Diverse Besuche auf dem Oensinger Hausberg und Besprechungen mit der Roggenbergkommission führten schliesslich dazu, dass sich die beiden für die Pacht entschlossen. Entsprechend wurde in den vergangenen Wochen der Vertrag (für Wirtschaft und Landwirtschaft) ausgearbeitet und vom neuen Pächterpaar unterzeichnet. Jüngst hat denn auch der Bürgerrat das Pachtverhältnis mit seiner Zustimmung bestätigt.

Ab März offen – es sei denn...

Der Zeitplan sieht vor, dass – wie erwähnt – am letzten Tage des Jahres 2011 die letzten Aktivitäten der Familie Koch auf dem Programm stehen. Danach bleibt das Restaurant geschlossen, um Zeit für Reinigung, Inventur und Übergabe zu haben. Die nachfolgenden Wochen werden genutzt, um die Räumlichkeiten einer sanften Renovation zu unterziehen. Ab Donnerstag, 1. März 2012, werden dann offiziell die Türen zum Bergrestaurant Roggen wieder geöffnet sein.

Sollten jedoch ab der Übernahme des neuen Pächterpaares, die am 16. Januar erfolgen wird, die Schneeverhältnisse mitspielen und die Schlittelbahn auf der Roggenstrasse benutzbar sein, so wird man nicht bis zur offiziellen Eröffnung des Restaurants im März ganz vor verschlossenen Türen stehen. Das neue Pächterpaar wird während den Schlitteltagen die Gäste mit heissen Getränken und Grilladen verköstigen. Auch denkt man bei dieser Ausgangslage daran, sogar eine «Schnee-Bar» einzurichten.

Wer sind die Neuen?

Bereits vor sieben Monaten sind Dario Gattuso (Jahrgang 1985) und Melanie Hafner (1982) mit dem Roggen in Kontakt gekommen und haben sich mit dieser neuen Herausforderung auseinandergesetzt. Die beiden jungen Leute sind überzeugt, dass sie sich dieses Engagement gut überlegt haben und sie sich voll und ganz für dieses neue Vorhaben einsetzen werden. Dario Gattuso hat zuletzt seine Erfahrungen im Restaurant Blüemlismatt in Egerkingen gesammelt und somit ist die Gastronomie für ihn kein Fremdwort. Derweil wird für Melanie Hafner, nach einer Lehre als Damenschneiderin, der Berufsmatura und drei Jahren Arbeit im Büro, auf dem Roggen so etwas wie Neuland auf sie zukommen. Die Beiden wollen bei ihrer Wirtetätigkeit Berge und Natur miteinander verbinden, eine Speisekarte «frisch, saisonal und auf die Region abgestimmt» anbieten. Beibehalten werden sollen ferner die bisherigen Events wie die Stubete und die Jodlerchilbi.

Das Bergrestaurant Roggen wird wie folgt geöffnet sein: Mittwoch bis Samstag von 9 bis 23.30 Uhr, Sonntag von 9 bis 20 Uhr. Auf Anfrage wird das Gasthaus auch montags oder dienstags geöffnet, allerdings nur für Gruppen ab zehn Personen.

www.roggen-oensingen.ch

Meistgesehen

Artboard 1