Wangen bei Olten

Ein glamouröser Abschied

Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen mit ihren Klassenlehrpersonen Barbara Stäubli (vorderste Reihe links) und Hannes Lehmann (hinterste Reihe links).

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Sek B und E von Wangen bei Olten verabschiedeten sich von der obligatorischen Schulzeit.

Die Aula des Schulhauses Hinterbüel 2 war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Francesco Raja und Doerentina Daka mit dem Lied «Shallow» das Publikum in ihren Bann zogen und die diesjährige Schulschlussfeier der Sekundarstufe I in Wangen bei Olten eröffneten. Gleich nach der Begrüssung durch Sek-I-Stufenleiter Philipp Altermatt schritten die insgesamt 35 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen die Treppe von der Galerie hinunter zur Aula. Die Freude und der Stolz waren den Jugendlichen ins Gesicht geschrieben. Die Damen in eleganten Abendkleidern, perfekt gestylt und chic gemacht, die Herren in modischem Outfit, gebügelten Hemden und zum Teil sogar mit Fliege erfreuten das Publikum.

Die Schülerinnen und Schüler stellten sich anschliessend gegenseitig in lockerer Art vor und gaben in Form von Haikus, japanischen Kurzgedichten, kleine Nettigkeiten und lockere Sprüche zum Besten. Damit bedankten sie sich bei ihren Mitschülerinnen und Mitschülern für die gemeinsam erlebte Schulzeit. Anschliessend sprachen die Abschlussklassen ihre Dankesworte auch an ihre Klassenlehrpersonen Barbara Stäubli und Hannes Lehmann und übergaben ihnen je ein passend ausgewähltes Geschenk.

In seinen Abschlussworten hob Stufenleiter Philipp Altermatt hervor, dass besonders erfreulich sei, dass wiederum praktisch alle Abtretenden eine Anschlusslösung gefunden haben. Die allermeisten in Form einer Lehrstelle. Nach wie vor sei aber auch die Fachmittelschule ein beliebter Anschluss an die obligatorische Schulzeit.

Drei Lehrerinnen wurden verabschiedet

Die Schule Wangen muss sich dieses Jahr von drei Lehrpersonen verabschieden. So verlassen Sabine Dick-Perriard nach 1 Jahr und Marion Zwikirsch nach 7 Jahren Tätigkeit die Sek I. Besonders geehrt wurde die langjährige Lehrerin Barbara Stäubli, die nun in Pension geht. Nach 21 Jahren Schuldienst in Wangen schlägt sie nun ein neues Kapitel in ihrem Leben auf. Während ihrer Tätigkeit als Lehrerin an der Sek I schaffte sie es immer wieder, die Schülerinnen und Schüler in ihrem Selbstvertrauen zu stärken, sie mit positiven Gedanken für den Schulalltag zu erfüllen und zu motivieren. Ihre äusserst aktive und kreative Tätigkeit zum Wohle der Jugendlichen und für die Schule Wangen wurde verdankt und ihr auf ihren weiteren Wegen alles Gute gewünscht. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1