Hägendorf/Rickenbach

Doppelspiel um Hugo Klotz: Theatergruppe Hägendorf-Rickenbach lädt zum Lachen ein

Die Theatergruppe bei einer Probe für ihr Stück «Bisch sicher?».

Die Theatergruppe Hägendorf-Rickenbach spielt die unterhaltsame Komödie «Bisch sicher?». Die Aufführungen beginnen bereits am 16. Oktober.

Der Firmenchef heisst nicht nur Klotz, er ist auch einer – ungehobelt und grob. Er führt sein Unternehmen, das auf die Herstellung von Toilettenpapier spezialisiert ist, geradeheraus und ruppig. So gerät denn auch die Geburtstagsparty, die seine Frau Judith (gespielt von Rita Nussbaum) für ihn organisiert hat, aus dem Ruder. Hugo Klotz (Marcel Borner) schafft es einmal mehr, die Eingeladenen zu vergraulen. Nachdem seine Gäste weg sind, begutachtet Hausherr Klotz den Gabentempel. Unter den Geschenken weckt ein Fläschchen mit einem Zaubertrank seine Neugier. Er trinkt das Zufriedenheits-Elixier, und sein Charakter ändert sich völlig: Hugo Klotz wird zum Kind. Er verharrt tagelang in einer naiven Welt und beginnt, Kinderzeichnungen auf dem Niveau eines Fünfjährigen zu malen. In Herbie (Pius Hügli), einem geistig zurückgebliebenen Kostgänger und Freund der Familie, findet er einen idealen Spielkameraden. Zusammen verwandeln sie das Haus in eine Villa Kunterbunt. Sie spielen Superman oder Cowboy und Indianer. Die Umgebung reagiert befremdet: «De Hugo isch gaga!», stellt Buchhalterin Pia Grau fest.

Zwar versucht sein Sohn Jonas Klotz (Beat Gutzwiller), die Situation zu retten. Aber Bruno Scheidegger (Claus Kaiser), Verkaufsleiter und verheiratet mit Hugos Schwester Karin (Eveline Bleuer), wittert jetzt die Chance, sich die WC-Papier-Fabrik seines Schwagers unter den Nagel zu reissen. Er versucht, Hugo Klotz den Übernahmevertrag unterzujubeln, aber irgendwie funkt immer Herbie dazwischen. Also kommt Scheideggers Plan B zum Einsatz. Eine Psychiaterin (Sarah Bachmann) soll Klotz als unzurechnungsfähig erklären. Soweit entwickelt sich die Sache auf der geschäftlichen Ebene. Familiär stellt sich das Problem, dass Anja (Martina Kissling), die Freundin von Sohn Jonas Klotz (Beat Gutzwiller), durch den cholerischen Vater Hugo Klotz nicht akzeptiert wird.

Im Dialektlustspiel «Bisch sicher?», das die Theatergruppe Hägendorf-Rickenbach unter der bewährten Regie von Nieves Gámez auf die Bühne bringt, herrscht kein Mangel an vielschichtigen Intrigen. Das gibt der Truppe genügend turbulenten Stoff, um ihr komödiantisches Talent auszuleben. Das Publikum erlebt also einen unterhaltsamen Mix aus Schwank und Krimi. Das Mundartstück aus der Feder der zwei Laienschauspieler Rudolf Brunold und Peter Kaufmann von der Theatergruppe Friesenberg in Zürich-Wiedikon sorgt nicht nur für Lachen. Der Titel «Bisch sicher?» spielt auch auf die Kluft zwischen äusserem Anschein und effektivem Sein an. Bist Du sicher, dass ich der bin, für den du mich hältst? Diese Frage stellt sich bei Klotz wie bei Herbie. Das Bühnenwerk ist überdies auch ein humorvoller Aufruf, vermehrt seine kindliche Seite auszuleben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1