Umfrage

Diese Antworten haben Oltner Chilbi-Besucher auf die Frage «Was ist Heimat?»

Das Riesenrad auf dem Klosterplatz gehört seit je zur Oltner Chilbi. Dieses Jahr gab es aber eine spezielle «Heimat»-Gondel.

Das Riesenrad auf dem Klosterplatz gehört seit je zur Oltner Chilbi. Dieses Jahr gab es aber eine spezielle «Heimat»-Gondel.

Auf dem Riesenrad der Oltner Chilbi haben Mitarbeiter des Stapferhaus Lenzburg Heimatgefühle und -meinungen gesammelt. Die Antworten sind ganz unterschiedlich.

«Was ist Heimat für Dich?» Diese Frage stellt das Stapferhaus der Bevölkerung im Vorfeld der nächsten Ausstellung zum Thema Heimat. Auf 12 Chilbis in der ganzen Schweiz werden noch bis Ende November rund 1001 Heimatstimmen gesammelt und auf www.1001heimat.ch gezeigt. In einem ersten Schritt füllen Interessierte einen Online-Fragebogen aus, danach gehts auf eine Gratis-Fahrt auf dem Riesenrad. 

In der Gondel mit dem «Heimat»-Banner wird über Heimatgefühle gesprochen.

In der Gondel mit dem «Heimat»-Banner wird über Heimatgefühle gesprochen.

Am 13. und 14. August erhielten auch in Olten Chilbi-Besucher eine spontane Einladung, um auf dem Riesenrad über Heimat zu erzählen. Normalerweise werden um die 50 Gespräche geführt, in Olten waren es mit 70 deutlich mehr. 

Die Leute seien sehr offen gewesen, blickt Projektleiterin Sonja Enz zurück. Es hätte viele sehr spannende Gespräche mit unterschiedlichen Menschen gegeben. Enz stellt aber grundsätzlich fest, dass es «ein grosses Bedürfnis ist, über Heimat zu sprechen.» 

Die Antworten der Oltner Chilbi-Gänger könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie beziehen sich auf Ortschaften, Essen, Personen oder auch Gegenstände. So werden lokale Begriffe wie Säli-Schlössli, EHC Olten oder Oltner Dächer genannt. Aber auch Juraketten, Schokolade von Lindt oder einfach das Zuhause bedeuten für die Interviewten Heimat.

In den Gondeli wird ein lockeres Gespräch geführt. Standartisierte Fragen finden hier keinen Platz. So können die unterschiedlichsten Themen zur Sprache kommen.

«1001 HEIMAT. Eine Entdeckungsreise» in Olten

«1001 HEIMAT. Eine Entdeckungsreise» in Olten

Zu Wort kommen jeweils auch drei «Heimat-Originale». In Olten sind es Kapuzinerbruder Josef Bründler, Seconda Senâ Gülkanat und Egalius vom Rumpel, Anführer der freien Froburger. Diese «Originale» wurden im Voraus herausgesucht und angefragt. «Wir wollen mit den ‹Heimat-Originalen› verschiedene Vorstellungen von Heimat zuspitzen», erklärt Sonja Enz vom Stapferhaus. Grundsätzlich soll mit den Umfragen aber die kunterbunte Masse von Menschen und ihre Vorstellungen von Heimat gezeigt werden.

Am Ende der Tournee entsteht aus dem gesammelten Stoff eine interaktive geistige Landkarte der Heimatgefühle. Ab März 2017 sind die Heimatstimmen auch Teil der Stapferhaus-Ausstellung «HEIMAT. Eine Grenzerfahrung». In der Ausstellung kann der Besucher einen interaktiven Erlebnis-Parcours absolvieren und dabei die eigenen Heimatgefühle erkunden. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1