Olten

Das Baugesuch für den Spielplatz Hübeli läuft

Beim Hübeli-Schulhaus stehen derzeit wenig Spielmöglichkeiten zur Verfügung. (Archiv)

Beim Hübeli-Schulhaus stehen derzeit wenig Spielmöglichkeiten zur Verfügung. (Archiv)

Für den Spielplatz beim Oltner Hübeli-Schulhaus sind unter anderem ein Klettergerüst, ein Sandkasten mit Sonnensegel und eine Schaukelanlage vorgesehen.

Derzeit läuft das Baugesuch der Einwohnergemeinde Olten für den Spielplatz beim Hübelischulhaus. Noch bis zum 6. August können die Pläne im Foyer des Stadthauses eingesehen werden.

Der Spielplatz wird notwendig, weil die strategische Ausrichtung des Stadtrates vorsieht, die Abteilungen im Hübelischulhaus bis zu Fertigstellung des Schulhauses Kleinholz auf die beiden Standorte Hübeli und Zementweg aufzuteilen. Kinder vom Kindergarten bis zur 2. Klasse werden demnach weiter im Hübelischulhaus unterrichtet, wo gemäss stadträtlichem Entscheid «zurzeit keine Spielgeräte und sehr wenig Spielmöglichkeiten zur Verfügung stehen».

Für den Spielplatz sind ein kleiner Kletterteil, zwei Schaukelbereiche sowie ein Sandkasten, welcher mit einem Sonnensegel beschattet wird, vorgesehen. Das Segel dient gleichzeitig als Abdeckung gegen Verunreinigungen des Sandes. Der Spielplatzbereich, der im Norden der Schulanlage zu liegen kommt, wird von einem Zaun umschlossen. Der Zugang erfolgt über abschliessbare Tore. Wie der Stadtrat in seinem Entscheid festhält, sind die Spielgeräte sogenannte «Standardprodukte, welche später allenfalls versetzt werden können.» Die Kosten des Projekts samt Zaun belaufen sich auf 80'000 Franken.

Gemäss Auskunft von Stadtbaumeister Kurt Schneider soll das Projekt bis nach den Herbstferien fertiggestellt sein. (otr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1